Glems Mostprämierung im Museum

SWP 30.01.2013

"Moscht oder koin Moscht?" Diese Frage werden die Juroren mit Sicherheit klären. Wie in den letzten Jahren, wird auch in diesem Jahr der Förderverein Obstbaumuseum Glems wieder eine Mostprämierung durchführen.

Termin ist am 6. Februar, 19 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus in Glems, Neuhauserstraße. Öffnung zur Abgabe der Moste ab 18 bis 18.45 Uhr. Pro Person können bis maximal drei Sorten/Arten zur Prämierung in Ein-Liter-Flaschen bereitgestellt werden.

Der Eintritt für Most/Safterzeuger und auch Besucher beinhaltet ein schwäbisches Vesper inklusive Getränke (Säfte/Moste). Eingeladen sind alle privaten Mosterzeuger aus nah und fern, aber auch solche die es noch werden wollen.

Die Fachjury wird unter dem Motto: "Wenn dr Adam a Schwob gwä wär, het er dÄpfel glei vrmoschtet" zusammen gesetzt. Nach dem Kosten, Prüfen und Bewerten, werden die Sieger festgestellt. Es wird zwei Gruppen von Mosten geben: ausgegorene Moste (Äpfel/Birnen, auch gemischt) und angereicherte Moste, mit welchem Zusatz auch immer. Säfte werden, falls vorhanden, außer Konkurrenz bewertet. Die jeweils ersten drei Gewinner erhalten mosttypische Preise.