Donnstetten Mit dynamischen Takten um die Welt

Die Jugend des Akkordeon- und Handharmonikaclubs üben fleißig für den zweiten Advent.
Die Jugend des Akkordeon- und Handharmonikaclubs üben fleißig für den zweiten Advent. © Foto: Margit Weber
Donnstetten / MARGIT WEBER 02.12.2015
Proben, proben, proben: Das zweite Advenstkonzert in der Festhalle steht kurz bevor. Die Jugend musiziert dafür schon jetzt fleißig. Schließlich wollen sie am Sonntag mit "1546 Takten um die Welt".

Schon von draußen ist Musik aus dem Haus der Vereine zu hören. Die Akkordeonspieler, genauer die Jugend des Akkordeon- und Handharmonikaclubs Donnstetten, üben bereits fleißig. Beim genauen Zuhören sind es aber keine Weihnachtslieder, die da klingen. Moderne Stücke, wie "Amazing Grace" oder die "Rock'n'Roll Kids" werden gespielt. Die musikalische Leiterin Petra Riebort übt mit ihren Schützlingen aus Donnstetten und der Unterstützung der Gruppe aus Hohenstadt fürs traditionelle Adventskonzert am zweiten Advent in der Donnstetter Festhalle. "In 1546 Takten um die Welt" ist das Motto des diesjährigen Konzerts, das von den Jugendgruppen eröffnet wird. Das Orchester und die Senioren spielen außerdem am Nachmittag.

Hoch motiviert spielen die Kids ihre Stücke, bis ihre musikalische Leiterin zufrieden ist. "Etwas mehr Dynamik", sagt sie. Schon geht's etwas beschwingter im Takt. Unterstützt werden die AHC'ler von Marc Stehle am Schlagzeug und Theo Ramminger am Keyboard. "Wir suchen einen Jugendlichen, der mit seinem Keyboard bei uns mitspielt", erzählt Petra Riebort in einer Pause und würde sich freuen, wenn sich jemand bei ihr melden würde.

Seit 2011 gibt es in Donnstetten die Jugendarbeit, die bereits mit den Kleinsten im Alter von knapp vier Jahren beginnt. Gemeinsames Musizieren fördert die Ausdauer und die Konzentration. Das Gemeinschaftsgefühl und die Geselligkeit sind Punkte, die die Jugendlichen motivieren, in der Gruppe zu bleiben. Marina Gienger aus Donnstetten ist 18 Jahre alt und freut sich immer auf die Proben. Für sie ist es zusätzlich Ablenkung vom Alltag. "Ich entspanne beim Spielen total und freue mich immer auf meine Freunde hier", erzählt sie. Sie spielt bereits seit zehn Jahren im AHC Donnstetten. Jana Wasmer spielt seit einem Jahr - sie ist neun Jahre alt und kommt aus Hohenstadt. Da in letzter Zeit leider einige Kinder aufgehört haben, übt Petra Riebort gerne mit beiden Gruppen gemeinsam, damit sie wieder etwas Stimmenkräftiger sind. "Wir würden uns über Neuzugänge sehr freuen", erzählt sie.

Jetzt freuen sich die Akteure auf das Adventskonzert, für das sie schon lange üben. Musik verbindet jung und alt, unabhängig von Herkunft und Kultur, ob arm oder reich. Die Musiker wollen mit ihrer Musik den Menschen ein bisschen Zauber und Fantasie nahebringen, auf die Vorweihnachtszeit einstimmen und wer weiß, vielleicht kommt ja sogar der Nikolaus. Möglich wäre es, schließlich ist Sonntag Nikolaustag.

Proben

Wer Interesse an einer Probe hat, kann sich bei Petra Riebort unter Telefon: (0 73 89) 12 23 melden. Oder einfach in eine Probe kommen: donnerstags 17.45 Uhr zu den Tastenhüpfern, ab 18.30 Uhr üben die Teenies. Das Orchester spielt ab 19.45 Uhr.

SWP