Im großen swp.de-Schätz-Quiz stellen wir vom 15. Oktober an, zwei Wochen lang, montags bis freitags, eine Schätzfrage, bei der ihr jedes Mal 1000 Euro Gewinnen könnt. Jede Frage handelt von einem Thema aus einer anderen swp.de-Region - Ulm, der Alb-Donau-Kreis, Neu-Ulm, Göppingen, Schwäbisch Hall, Metzingen und viele weitere.

Die Frage:

In der Quiz-Frage aus Metzingen wollen wir folgendes von euch wissen.

Youtube

Die Antwort:

Die Auflösung des Schätz-Quiz gibt es am Tag der Teilnahme hier im Antwort-Video.

Youtube

Zum Thema

Weinanbau am Fuße der Schwäbischen Alb: Vermutlich die Römer waren es, die erstmals Wein für ihre Legionen in Metzingen anbauten. Durch den Zwiefalter Mönch Ortlieb verbrieft hingegen sind die Besitztümer seines Heimatklosters bei dessen Gründung im Jahr 1089. Darunter auch üppig tragende Weingärten in Metzingen. Bis ins Mittelalter betrieb man auf 300 Hektar Weinbau. Nicht nur den oberen Ständen galt Wein als tägliches Nahrungsmittel und ersetzte das oft verunreinigte Wasser. Über 30 Sorten gedeihen in den Metzinger Weinbergen. Sie profitieren von der Lage und den speziellen Böden eines erloschenen Vulkans.

Klasse statt Masse

Zwar verschickt die Genosseschaft Weinkisten auf Bestellung auch durch ganz Deutschland, aber schon aus Kapazitätsgründen will man sich den Status des Geheimtipps so lange wie möglich erhalten. Statt Masse ist es die Klasse, die durch gezielte Mengenreduzierungen insbesondere bei Premiumweinen immer weiter ausgebaut werden soll.

Liebhaber nicht vergraulen

Die Zukunft des Metzinger Weins dürfte den innovativen, noblen und durchaus auch hochpreisigen Tropfen gehören. Längst sind auch handverlesene, im Barriquefass gereifte Cuvées und verschiedene Sekte und Meseccos im Angebot.

Info

Die Teilnahmebedingungen für unser Schätz-Quiz gibt es hier.

Alles zum Gewinnspiel findet ihr unter swp.de/schaetzen

Gewinner

Wir gratulieren diesen Glückspilzen und Schätzprofis, die sich bereits über 1000 Euro freuen.