Neckartenzlingen Mehr, oder doch bereits genug?

Großes Theater am Neckartenzlinger Gymnasium.
Großes Theater am Neckartenzlinger Gymnasium. © Foto: Privat
Neckartenzlingen / swp 19.07.2018

Gerade in der heutigen Gesellschaft, geprägt von „zu viel“ – zu viel Konsum, zu viel Arbeit, zu viel Stress, zu viel Müll – sollte man sich vielleicht einmal öfter fragen, wann es genug ist. Genau das haben auch die Schüler der Unterstufen-Theater-AG gemacht.

Altes neu inszeniert

13 Mädchen und ein Junge aus den Klassen 5a, 5c und 6a des Gymnasiums Neckartenzlingen sowie eine Schülerin aus der Realschule wurden von Stefanie Roos, Lehrerin am Gymnasium, angeleitet und unterstützt.

Sie griffen dazu auf das altbekannte Märchen der Gebrüder Grimm „Vom Fischer und seiner Frau“ zurück, das die Konsequenzen des zu viel Wollens und nicht genug Bekommens thematisiert. Das Stück wurde von den Schülern anhand der Vorlage selbst entwickelt, Szenen wurden improvisiert, dann schriftlich festgehalten.

Vor allem in der Proben-Zeit im Freizeitheim „Kapf“ des Evangelischen Jugendwerkes Württemberg kam das Stück gut voran. Diese intensive Arbeit wurde fortgesetzt in den Proben, teilweise sogar am Wochenende, um dem Stück den letzten Schliff zu verpassen. Kisten wurden gebaut, Kostüme geplant, Plakate gemalt und aufgehängt. Eine große Unterstützung waren die Jungs von der Technik aus der Klasse 9a und der Jahrgangsstufe I.

Dann führte das junge Ensemble für ihre Mitschüler und später für Eltern, Großeltern, Freunde und alle anderen Gäste das Stück auf. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel