Kirchenkonzert Marienkirche: Mit und für die Orgel gespielt

Die Upfinger Musiker zeigten im Kirchenschiff der Marienkirche ihr ganzes Können zu Gunsten der Orgel.
Die Upfinger Musiker zeigten im Kirchenschiff der Marienkirche ihr ganzes Können zu Gunsten der Orgel. © Foto: Thomas Blank
Upfingen / swp 07.03.2018

Kürzlich veranstaltete der Musikverein Upfingen in der Marienkirche in Upfingen ein Kirchenkonzert, dessen Einnahmen zur Erhaltung der Orgel bestimmt waren. Zur Eröffnung des Konzertes spielten die Musiker „Where Eagles Soar“, daraufhin folgte gleich ein anspruchsvolles Stück aus „Das Phantom der Oper“. Hier konnte zum ersten Mal an diesem Abend das harmonische musikalische Zusammenspiel zwischen Musikverein und Orgel genossen werden.

Passend zur Upfinger Marienkirche waren unter anderem Stücke wie zum Beispiel „Ariso“, „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ oder auch „Baba Yetu“ – das afrikanische „Vater Unser“ – ausgewählt worden. Passend zum theologischen Hintergrund des „afrikanischen Vater Unser“ lies Pfarrerin Katja Pfitzer alle Konzertgäste an einer Lesung teilhaben.

Die Echotrompeten konnten bei „Give us Peace“ ihren Klang in der Marienkirche optimal entfalten. Bei diesem Stück zeigten Hans-Dieter Nau und Felix Mutschler ihr Können. Beim Stück „Orgelsynphonie“ zeigte Nico Münzing den wundervollen Klang der Hagemann-Orgel.

Viel Spaß an der Musik

Das Konzertprogramm des Musikvereins wurde von Dirigent Sebastian Volk bunt gemischt, sodass für jeden Gast, aber auch für jeden Musiker, etwas dabei war.

Der Erlös des Kirchenkonzertes wurde zugunsten der Hagemann-Orgel gespendet. „Der Musikverein Upfingen schaut auf ein erfolgreiches Kirchenkonzert mit viel Spaß an der Musik zurück“, bilanzierte die Musikvereins-Pressewartin Anja Mutschler. Ein besonderer Dank der Musiker richtete sich zum Schluss an Dorothea Hirrle, die durch das Kirchenkonzert geführt hat, sowie an die „064 Oldies“ für die anschließende Bewirtung der Konzertgäste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel