Ein echter Weinfestfan lässt nichts anbrennen: Schon im August haben die ersten Feierwilligen beim Liederkranzvorsitzenden Günter Hau durchgeklingelt, um sich einen Platz für die Samstag­abendparty zu sichern. Wie eh und je sind es eher die Jungen, die zum Auftakt der drei Weinfesttage in die Innere Kelter strömen: „Ich bin froh, dass sie an der Tradition festhalten“, sagt Günter Hau.

Ein aufmerksamer Kellermeister

Zur Tradition gehört auch, dass die Hofbühlmusikanten am Samstag aufspielen, ein Eröffnungsabend ohne die heimische Kapelle, das ist für die Neuhäuser undenkbar. Zumal das Programm der Musiker Jung und Alt mitzureißen vermag. Die Mischung aus bewährtem und neuem Bläsersound trifft offensichtlich den Nerv des Publikums. „Unser Weinfest hat Volksfestcharakter“, findet Günter Hau. Am besten gefällt ihm, dass drei Tage lang generationenübergreifend miteinander gefestet wird. Anstoßen auf die schönen Stunden dürfen die Gäste übrigens mit den guten Tropfen der heimischen Genossenschaft. Andere Weine kommen dem Liederkranz nicht ins Glas. Auch Federweißer kredenzen die Sänger wie gewohnt. Der Traubenmost lagert seit der Lese gut gekühlt in der Mittleren Kelter, stetig überwacht von einem erfahrenen Kellermeister.

Um Mitternacht ist Schluss

Bei aller Festfreude, um Mitternacht beenden die Hofbühlmusikanten am Samstag ihren Auftritt, um eins, sagt Günter Hau, muss die Kelter leer sein. Schweren Herzens braucht indessen niemand den Heimweg antreten, schließlich darf er am nächsten Morgen gerne wiederkommen.

Frühschoppen, Kinderchor und Sängerabend

Am Sonntag startet das Programm bereits um 10.30 Uhr, zum Frühschoppen spielen erneut die Hofbühlmusikanten auf. Wer möchte, kann gleich bis zum Mittagessen sitzen bleiben, zumal der Liederkranz leckere Speisen serviert. Zur Auswahl stehen Zwiebelkuchen,  Rote, Currywurst, Schmalzbrot und gegrillte Göckele. Die letztgenannte Spezialität lassen sich die Sänger von den Kleintierzüchtern liefern, schließlich verstehen die sich am besten auf die Zubereitung des Geflügels. Nachmittags unterhalten der Nachwuchs des Liederkranzes und die Kindertanzgruppe des Trachtenvereins Neuhausen die Gäste. Der Sängerabend startet um 18 Uhr, in diesem Jahr sind die Chöre aus Dettingen, Donnstetten, Eningen und Hengen, der Ermstal- und der Bürgermeisterchor sowie die Gastgeber selbst zu hören.

Linsen mit Saiten und Brot

Auf zur Weinfest-Besede heißt es am Montag ab 12 Uhr: Chefkoch Günter Hau serviert den Gästen selbst gekochte Alblinsen, die er eigens in Lauterach im Alb-Donau-Kreis einkauft. 120 Portionen hatte er bei der Premiere im vergangenen Jahr zubereitet, nach einer Dreiviertelstunde war bereits alles verkauft. Belegschaften aus benachbarten Betrieben ließen sich die Linsen ebenso schmecken wie Neuhäuser, die ihre Mahlzeit gerne in größerer Gesellschaft und mit Musikbegleitung einnehmen. Dafür zeichnen auch in diesem Jahr die Liederkranzchöre und das Trio „Dr Hubr, der Mair ond I“ verantwortlich.

Zwiebel, Karotten, Tomatenmark, Fleischbrühe und Sahne

Für sein Linsengericht schwitzt Günter Hau übrigens zuerst Zwiebeln und Karotten an, dazu gibt er Tomatenmark, Fleischbrühe, Salz, Pfeffer und ein bisschen Sahne. Für den Geschmack kommt außerdem geräucherter Bauch in die Brühe. Wer nun aufhorcht, weil er die Meinung vertritt, es fehle noch ein ordentlicher Schuss Säure, der kann durchschnaufen. Auf allen Tischen stehen Essigflaschen bereit, an denen sich die Gäste nach Gusto bedienen dürfen. Wer ganz und gar keine Linsen mit Saiten und Brot mag, dem serviert der Liederkranz am Montag auch gerne warmen Zwiebelkuchen oder ein kross gebratenes Göckele.

Viele Ehrenamtlichen arbeiten mit

Damit die einen ausgelassen festen und tafeln können, müssen andere hinter den Kulissen kräftig anpacken. Beinahe 200 Helfer stellt der Neuhäuser Liederkranz, damit auch das 49. Weinfest ein voller Erfolg wird. Die ersten waren bereits gestern im Einsatz, die Straße an der Inneren Kelter ist dann für die Aufbauarbeiten ab Donnerstag gesperrt.

Das könnte Dich auch interessieren:

Der Liederkranz bittet in die Besenwirtschaft


Samstag, 2. November, 18 Uhr: Beginn des Ausschanks. Ab 19.30 Uhr spielen die Hofbühlmusikanten unter Leitung von Bruno Seitz beim Weinfest in der Inneren Kelter auf. Jugendliche unter 16 Jahren werden nur in Begleitung eingelassen.

Sonntag, 3. November, 10.30 Uhr: Frühschoppenkonzert mit den Hofbühlmusikanten. Ab 14 Uhr startet ein gemütlicher Nachmittag mit den Kinderchören des Liederkranzes Neuhausen und der Kindertanzgruppe des Trachtenvereins Neuhausen. Ab 18 Uhr treten beim Sängerabend die Chöre aus Dettingen, Donnstetten, Eningen und Hengen auf. Außerdem sind die Gastgeber selbst, der Ermstalchor und der Bürgermeisterchor zu hören. Der Eintritt ist frei.

Montag, 4. November, 12 Uhr: Weinfest-Besede mit Mittagessen und dem Trio „Dr Hubr, dr Mair ond I“ sowie den Chören des Liederkranzes Neuhausen. Stimmungsmusik zum Festausklang gibt es ab 20 Uhr mit den Hofbühlmusikanten.