Hülben Landessieger im Fitnesscup

© Foto: Kirsten Oechsner
Hülben / KIRSTEN OECHSNER 26.11.2013
Der Klasse 4b kann rund ums Thema Bewegung, Ernährung und Gesundheit keiner etwas vormachen: Die Schüler wurden Landessieger bei einem bundesweiten Wettbewerb, dafür gab’s 2000 Euro.

Sie blickten hinter die Kulissen einer Bäckerei und gönnten sich ein Fitness-Frühstück, veranstalteten einen Mineralwasservergleich und belebten alte Bewegungsspiele, besuchten ein Fitness-Studio und übten einen Tanz auf den Titel „Bock auf Bewegung“ ein: Eine Woche lang stand bei der damaligen Klasse 3b kein Mathe oder Deutsch auf dem Stundenplan, sondern beschäftigten sich die Jungen und Mädchen vielseitig und kreativ mit einer gesunden Lebensweise – die Anstrengungen haben sich gelohnt: Die jetzige Klasse 4b der Peter-Härtling-Schule aus Hülben ist Landessieger des Schüler-Fitnesscups, den eine Handelskette ausgelobt hatte.

Für jeden Schüler gab es eine Urkunde und ein Sportset, die Klasse insgesamt erhielt eine mit Spielen prall gefüllte Box, einen flotten Pokal und 2000 Euro Preisgeld. Das wird gut angelegt. „Wir werden das Geld fürs Schullandheim verwenden“, erklärt Klassenlehrerin Cathleen Roggow. Die Klasse fährt zum Abschluss der gemeinsamen Grundschulzeit ins Schloss Marienburg bei Aalen, dort warten auf die jungen Gäste bewegungsreiche Freizeitangebote. 2000 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich für den Fitness-Cup angemeldet, 400 reichten letztlich einen kreativen Wettbewerbsbeitrag ein. Die Hülbener Klasse hatte ein Fotobuch gestaltet, den Tanz einstudiert und einen „Blind Walk“ aus Holz und verschiedenen Materialien unter dem Motto „Füße in Balance“ gestaltet.

Je zehn Beiträge aus jedem Bundesland wurden in einem ersten Schritt für die Endrunde ausgewählt, die wurden dann von einer fünfköpfigen Jury ganz genau unter die Lupe genommen und der Beitrag aus Hülben kam so gut an, dass er zum Landessieger Baden-Württemberg gekürt wurde.

Jury-Mitglied Eckhard Drewicke von der Kommission Sport der Kultusministerkonferenz schrieb in der Begründung: „Frei nach dem Motto ‚Alle machen mit’ haben die Kinder der Klasse gemeinsam die Idee zu ihrem Wettbewerbsbeitrag entwickelt.“ Des weiteren gefalle ihm bei diesem Konzept besonders gut, dass jedes Kind das Thema Bewegung innerhalb der Fitnesswoche selbst erlebt und gestaltet habe: „Ein wirklich gelungener Wettbewerbsbeitrag, zu dem ich der ganzen Klasse gratuliere.“

In einer kleinen Feierstunde wurden die Preise überreicht, von Fördervereinsvorsitzenden Martina Kriegs gab es für Klassenlehrerin Roggow und zwei Helferinnen Blumen als Dankeschön: Christine Kuder hatte sich federführend um den Tanz gekümmert, Ines Michaelis begleitete die Projektwoche fotografierend und legte damit den Grundstein für das zum Wettbewerb eingereichte Fotobuch.

Lob gab’s von Martina Kriegs für viele beteiligte Eltern, ohne deren Hilfe die Durchführung der kreativ-aktiven Projektwoche nicht möglich gewesen wäre.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel