Seit vielen Jahrzehnten gehört das Frühjahrskonzert der Harmonikaspieler zum kulturellen Programm in Hülben. Die Musiker, unter der Leitung von Igor Omelchuk, haben sich seit gut einem Viertel Jahr während der wöchentlichen Proben auf das Konzert vorbereitet.

Das Seniorenensemble, das mit der diatonischen Handharmonika auftritt, wird den traditionellen Programmteil übernehmen. Mit Ländler, Tango oder Marsch wird das Publikum unterhalten.

Vier Musikschüler erlernen beim Harmonikaclub ein Instrument und stehen beim Frühjahrskonzert teils zum ersten mal vor großem Publikum. Mit Igor Omelchuk haben sie im Unterricht ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet.

Den Hauptteil des Programms übernimmt das erste Orchester und setzt dabei auf modernen Sound. Von Melodien des Michael Jackson über das Concerto d'Amore von Jakob de Haan bis zu diversen Filmmelodien erwartet das Publikum mitreißende Klänge. Besonders rockig wird es, wenn Benjamin Schöllhammer auf seiner diatonischen Handharmonika "Smoke on the Water" performed. Wie schon in den Vorjahren hat man also wieder ein Programm zusammengestellt, das für jeden Geschmack, von traditionell bis modern, etwas zu bieten hat. Die Zuhörer erwartet sicher ein abwechslungsreicher Abend. Am Samstag, 25. April, ist die Halle ab 19 Uhr geöffnet, das Programm beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Auch wenn die Musiker des Harmonikaclubs Hülben eifrig und erfolgreich ihrem Hobby nachgehen, ist man dort für neue Mitspieler offen. Wer Interesse hat, betont Schöllhammer, kann bei einer Probe, immer mittwochs um 20 Uhr im Vereinsheim in der Uracher Straße vorbei schauen.