Metzingen Kunst in Noyon

SWP 04.10.2014

Im November findet der jährliche Salon dAutomne in der französischen Partnerstadt Noyon statt. Die Metzinger Künstler-Kollegen sind wieder eingeladen, sich mit eigenen Exponaten an der Kunstausstellung zu beteiligen.

Im nunmehr siebten Jahr sind Hobbykünstler zu Ausstellungen ins Nachbarland eingeladen, wo sie stets aufgenommen und umsorgt werden.

Der diesjährige Salon dAutomne findet vom 7. bis 9. November in der Noyoner Stadthalle statt. Öl, Acryl, Aquarell, Tuschezeichnung, Skulpturen, Fotographien - den möglichen Techniken sind keine Grenzen gesetzt. Inzwischen ist der Salon dautomne in der Region Picardie so bekannt, dass um die 50 Stände aufgebaut werden können. In Künstlerkreisen genießt man neben den Gesprächen mit Ausstellungsbesuchern das Fachsimpeln mit den Kollegen über deren angewandte Techniken. Auch die sprachlichen Barrieren lassen sich überwinden, da meistens jemand auftaucht, der beim Übersetzen behilflich ist. Die Möglichkeit der privaten Unterbringung öffnet darüber hinaus Tür und Tor für Einblicke in den französischen Tagesablauf und die dortigen Gepflogenheiten.

In Noyon läuft die Organisation solcher Ausstellungen über das Comité Saint-Siméon, eine Vereinigung, deren Präsident Jean-Claude Cousin zum inzwischen 27. Mal für einen rundum gelungenen Ablauf des Kunst-Wochenendes in der Partnerstadt sorgen wird. Er nutzt seinerseits jedes Jahr erneut die Möglichkeit, die eigenen Zeichnungen beim Metzinger Kunstmarkt zu präsentieren.

Interessierte wenden sich bis spätestens 15. Oktober an Ulrike Lamp-Schaich, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Metzingen-Noyon, Telefon: (0 71 23) 6 19 42.