Der Trimm-Dich-Pfad am Bongertwasen ist für alle Sportbegeisterten ein attraktives Naherholungsziel. Ob zum Spazieren gehen, Walken oder Joggen bietet sich die 3,4 Kilometer lange, ausgeschilderte Strecke mit den Einstiegen über den Parkplatz Auchtertstraße oder alternativ über den Parkplatz am Metzinger Forsthaus zu jeder Jahreszeit an. Die Stationen wie die Sprossenwand oder das Reck für Klimmzüge wurden nun um eine attraktive Station ergänzt.
Die Forstwirt-Auszubildenden Benjamin Handel, Nicole Schur und Jonas Kötzer unter Anleitung von Ausbilder Moritz Wittmann stellten eine Krafttraining-Station mit Hantelbank und Hanteln in verschiedenen Gewichtsklassen vollständig aus Holz her. Geschäftsbereichsleiter Thomas Burnikel, in dessen Geschäftsbereich alle städtischen Betriebe fallen, zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Forstwirt-Auszubildenden. Diese haben handwerklich auf höchstem Niveau mit dem Outdoor-Fitnessstudio etwas ganz Besonderes für die Bürgerschaft geschaffen.
Zudem stellt seit Anfang Februar der Metzinger Motorsägen-Künstler Markus Ziegler entlang des Trimm-Dich-Pfades Kostproben seiner Werke aus dem Bereich der Waldtiere aus. Der gelernte Zimmermann fertigt in seiner Freizeit unterschiedliche Kunstwerke aus Holz. Alles fing mit der Anfertigung von Sternen und Weihnachtsbäumen mit der Motorsäge an. Daraus wurden mit der Zeit kompliziertere Figuren. Revierförster Jürgen Dufner drückte ihm hierfür ausdrücklich seinen Dank aus.