Grabenstetten Kultusministerin verspricht Hilfe

Grabenstetten / Anne Laaß 09.09.2018

Es wirkt ein wenig unheimlich: Neben der Ruine der Grundschule vergnügen sich Kinder auf einem Spielplatz. Vor etwa einem Monat mussten manche von ihnen wegen des Brandalarms aus den Klassenzimmern flüchten, ihre Habseligkeiten zurücklassen. „Anfangs hat unser Sohn es gut verkraftet“, erzählt ein Vater. Allerdings kamen die Sorgen hinterher. Um das Erlebte aufzuarbeiten, haben sich Schulleiterin Alessandra Saravanja und ihre Kollegen entschieden, direkt mit den Ereignissen umzugehen: „Selbstverständlich sprechen wir das Thema nochmal an und reden mit den Kindern.“

Mehr dazu lesen Sie in unserer Print-Ausgabe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel