Am Montagvormittag haben Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) und EnBW-Chef Dr. Frank Mastiaux eine neue Schnellladesäule für E-Autos am Parkplatz „Im Greuth“ in Bad Urach feierlich in Betrieb genommen.

Landesweit 450 Ladesäulen

Die Einweihung markierte den Abschluss des Landesprogramms SAFE (Flächendeckendes Sicherheitsladenetz für Elektrofahrzeuge), in dessen Rahmen in den vergangenen Monaten über ganz Baden-Württemberg hinweg ein flächendeckendes Ladenetz mit rund 450 Ladesäulen aufgebaut wurde.

Maximal zehn Kilometer entfernt

Der maximale Abstand zwischen den Stromtankstellen beträgt dabei jeweils nur zehn Kilometer. Ein Konsortium aus 77 Stadtwerken und Versorgern, sowie drei Kommunen hatten sich unter der Führung der EnBW zuvor zu diesem Zweck zusammengetan. Während des Aufladestopps auf dem Weg von Sigmaringen nach Stuttgart betonte Winfried Kretschmann: „Die Realisierung zeigt, dass Baden-Württemberg die Dinge in die Hand nimmt und wir in Sachen Elektromobilität bundesweit vorne mit dran sind.“

Das könnte dich auch interessieren:

Bad Urach