Metzingen Kreativ und abwechslungsreich

Metzingen / SWP 31.01.2013
Die Naturfreunde Metzingen haben ihr neues Programm 2013 vorgelegt. Das Angebot des Vereins ist breit gefächert und bietet für jeden Geschmack etwas: kreativ und abwechslungsreich.

Einen kreativen Start ins neue Naturfreundejahr haben die Naturfreunde Metzingen bereits hingelegt, denn Kunsthandwerkerin Petra Ruf lud zum Auftakt ein zur totalen Filzerei. Da die Nachfrage weit größer als die Anzahl der zu vergebenden Plätze war, wird es noch einen Wiederholungstermin geben. Traditionell geht es dann am 3. Februar weiter, denn in gewohnter Manier wird, auf kurzem und längerem Weg, wieder nach Glems gewandert.

Die Glemstour zum Auftakt des Naturfreunde-Wanderjahres hat eine langjährige Tradition und erfreut sich bei Alt und Jung großer Beliebtheit. Schon am nächsten Wochenende, Samstag, 9. Februar, gibt es den Bildvortrag "Tirol - Natur trifft Kultur II" um 19.30 Uhr im Falkenberghaus zu sehen. Die Referentin kommt schon sehr lange in die Gegend zwischen Innsbruck und Kufstein und zeigt "Ihr" Tirol. Ein passendes kulinarisches Angebot rundet den Vortrag ab. "Wandern und Wellness" heißt es dann am Samstag, 23. Februar, wenn eine schöne Wohlfühlwanderung sich trifft mit einem Besuch in einer Therme - entspannt bewegt. Am Samstag, 2. März, wird es formell im Falkenberghaus, denn auch das muss mal sein wenn "der Laden laufen soll."

Die alljährliche Jahreshauptversammlung steht an. Alle Gäste des Falkenberghauses können sich schon einmal darauf einstellen, dass an diesem Samstagabend das Falkenberghaus bereits ab 17 Uhr die Pforten für seine Gäste schließt, wenn sich die Mitglieder zur Versammlung treffen. Am Samstag, 9. März, ist es fast schon wieder unglaubliche zwei Jahre her, dass Erdbeben und Tsunami in Japan zum atomaren GAU in Fukushima geführt haben.

Verschiedene Initiativen rufen zur Kundgebung beim AKW Neckarwestheim auf und die Naturfreunde Metzingen sind natürlich auch wieder mit dabei. Näheres erfährt man rechtzeitig aus der Tagespresse oder aktuell unter www.endlich-abschalten.de. Weiterhin Gemeinsinn demonstrieren kann man dann am Samstag, 16. März, bei der alljährlichen "Markungsputzede". Auch die Naturfreunde werden sicher wieder so manchen Müllsack gefüllt bekommen mit den Hinterlassenschaften allzu unbedarfter Zeitgenossen. Ostern ist dann die Zeit des Austausches mit den Naturfreunden aus Tschechien. Eine gemeinsame Fahrt führt zum Treffen nach Olomouc, das noch östlich von Prag in Mähren liegt. Inzwischen sind schon kleine Freundschaften mit "Mala Liska", den Naturfreunden aus Olomouc entstanden und man freut sich auf ein Wiedersehen. Wer noch teilnehmen möchte, es sind noch wenige Plätzchen frei. Auf der Rückfahrt verbringt man noch zwei Tage in der "goldenen Stadt" Prag. "Yoga und Bergfrühling" heißt es dann vom 12. bis 14. April, denn es geht mit frühlingshaften Yogasequenzen ins Naturfreundehaus Freibergsee bei Oberstdorf. Natürlich werden der Wohlfühlfaktor und das gemütliche Beisammensein in großartiger Landschaft und bei bester Verpflegung nicht zu kurz kommen. Leider ist die Freizeit, die die Naturfreunde Metzingen gemeinsam mit dem Naturfreunde-Landesverband Württemberg anbieten schon ausgebucht.

Noch viele Plätze frei sind dagegen noch beim nächsten kleinen Highlight im Frühjahrsprogramm am Sonntag, 21. April. Mit fachkundiger Führung der Naturfreunde Langenau machen sich die Metzinger auf zu einer kleinen Expedition ins Lonetal, wo in den bekannten Höhlen einige der ältesten Zeugnisse menschlicher Kultur entdeckt wurden. Es gibt dabei viel zu erfahren über die faszinierende Urgeschichte des Lonetals und seiner Menschen.

Als Gastgeber für die Kundgebung zum 1. Mai fungieren die Naturfreunde auch in diesem Jahr und auch in diesem Jahr wird die Kundgebung nahtlos übergehen in ein nachmittägliches Grillfest bei Live-Musik mit den Stamm-Musikern aus Metzingens schönstem Stadtteil und allerlei vom Grill, aus Küche und Keller.

Natürlich gibt es bei den Metzinger Naturfreunden weitere Fachgruppen, die noch eigene Programmpunkte anbieten. Sehr stolz ist man dabei auf die Kindergruppe, die sich auch nach dem Wechsel der bewährten Gruppenleitung stetiger Beliebtheit erfreut und für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren gedacht ist.

Auch die zahlenmäßig größte Gruppierung der Naturfreunde-Senioren hat sich wieder ein attraktives Programm überlegt, ebenso wie die Falkenbergyogis, deren Kurse allerdings bis April bereits ausgebucht sind. Vielleicht wäre Gymnastik die Alternative, denn auch für die Turnbegeisterten gibt es Angebote. Am besten man schaut hin und wieder mal unter www.naturfreunde-metzingen.de, was es Neues gibt und entdeckt ganz nebenbei die leckeren Sonntagsessen im Falkenberghaus, denn: "Wenn alle Künste untergehen, die edle Kochkunst bleibt bestehen." Zitat Daniel Spoerri, Schweizer Objekt-Künstler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel