Metzingen Konfirmation vor 80 Jahren

Maria Nau und Else Roller wurden am 18. März 1934 konfirmiert. Foto: Privat
Maria Nau und Else Roller wurden am 18. März 1934 konfirmiert. Foto: Privat
Metzingen / SWP 05.04.2014

In einem festlichen Gottesdienst mit Pfarrer Rapp, konnte jüngst unter anderem die "Brillantene Konfirmation" gefeiert werden. Fast genau auf den Tag, am 18. März 1934, wurden Maria Nau und Else Roller in der Glemser Kirche von Vikar Bertschinger konfirmiert. Sehr zur Freude der beiden Frauen bekamen sie ihre Denksprüche von damals erneut ausgehändigt, die sie selbstverständlich noch auswendig sagen konnten. Erinnerungen wurden wach an die Zeit und das Fest vor 80 Jahren, so etwa, dass die Konfirmandenzeit mindestens zwei Jahre dauerte, am Konfirmationstag wurde Gottesdienst gefeiert, nachmittags noch gemeinsam über die Auslegung der Denksprüche nachgedacht, das Abendmahl war eine Woche später. Anschließend folgten noch zwei Jahre Christenlehre.

Mit diesen beiden Frauen wurden noch zahlreiche "ehemalige Konfirmanden" zum Festgottesdienst am 16. März eingeladen, die sich bei dieser Gelegenheit an ihre Konfirmationen vor 70 Jahren (Gnaden Konfirmation) vor 60 Jahren (diamantene Konfirmation) und vor 50 Jahren (goldene Konfirmation) erinnerten. Auch sie bekamen ihre "ehemaligen" Denksprüche in neuer Ausgabe überreicht. Dieser Anlass war eine Möglichkeit, sich wiederzusehen und miteinander in alten Zeiten zu schwelgen. Zur Freude aller Gäste beteiligte sich der Glemser Kirchenchor an diesem Gottesdienst. Seit vier Jahren werden diese Art des Konfirmation-Gedenkens in Glems gefeiert, erfreulicherweise werden die Einladungen hierzu immer gerne angenommen.