Metzingen Klänge, die unter die Haut gehen

Hoffen auf viele Besucher: Pfarrerin Petra Frey, Stefan Götz (Lionsclub Ermstal) und Kantor Stephen Blaich. Foto: Mara Sander
Hoffen auf viele Besucher: Pfarrerin Petra Frey, Stefan Götz (Lionsclub Ermstal) und Kantor Stephen Blaich. Foto: Mara Sander
MARA SANDER 30.01.2013
Der Gospelchor Metzingen und die "Young Voices Leinfelden- Echterdingen" geben am Sonntag ein Konzert mit Mehrfachwirkung unter dem Motto "Come let us sing" - ein Hörerlebnis für den guten Zweck

Wer die "Young Voices Leinfelden-Echterdingen" im vergangenen Jahr erlebt hat, weiß, welch eindrucksvolles Hörerlebnis ihn am Sonntag, 3. Februar, um 18 Uhr in der Metzinger Martinskirche erwartet. Dort ist der Chor wieder auf Einladung des Lionsclubs Ermstal zu Gast mit einem neuen Programm unter dem Thema "Come let us sing". Es wird wieder Gospelgesang pur versprochen.

Ohne große Technikunterstützung und Mikrofone überzeugen die "Young Voices" mit hervorragenden Stimmen und starker Ausstrahlungskraft. Auch schwierige Passagen meistern sie Auge in Auge mit Chorleiter Alexander Reuter oder dem Publikum. Ihre gesungene Begeisterung wirkt ansteckend, egal ob bei besinnlichen Melodien oder mitreißenden Rhythmen. "Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bei widrigen Witterungsbedingungen, kommen dieses Mal vielleicht noch mehr Menschen und lassen sich begeistern", so Pfarrerin Petra Frey.

Der Erlös dieses Benefizkonzertes ist zudem für das Ferientagheim Metzingen bestimmt. Damit sollen die beiden großen Ferienangebote für Kinder aus Metzingen und Umgebung unterstützt werden.

Dieses Mal wirkt außerdem der Gospelchor Metzingen unter Leitung von Stephen Blaich und Klavierbegleitung von Joe Fesseler mit. Während die "Young Voices" neben klassischen Gospels auch Popliteratur in ihrem Programm haben, setzt der Metzinger Gospelchor seinen Schwerpunkt beim modernen europäischen Gospel. Damit wird das Konzert für alle Generationen zum besonderen Hörerlebnis.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.