Metzingen Kirche: Frauen treffen sich zum Beten

Metzingen / SWP 05.04.2014

Am kommenden Montag, 7. April, treffen sich die Frauen des Deutschen-Frauen-Missions-Gebets-Bundes Ortskreis Metzingen (DFMGB) zu einem Nachmittag der Begegnung. Renate Eißler wird aus ihrem Dienst an Kindern in Jordanien und ebenso über ihre umfangreiche Mitarbeiter-Schulung als Mitarbeiterin der deutschen Kinder Evangelisationsbewegung (KEB und des DFMGB berichten. Der DFMGB unterstützt weltweit zirka 120 Missionarinnen. Renate Eißler ist verheiratet mit Kaleb. Das Ehepaar hat zwei Kinder. Ihr Vater war der frühere Amtsrichter in Bad Urach, Hans Eißler. Im Konfliktfeld Naher Osten ist der Dienst an Kindern sehr dringlich. Zudem kommen viele Flüchtlingskinder aus Syrien dazu. Dieser Dienst an Kindern und Familien ohne eine das Leben tragende Zukunftsperspektive ist lebensnotwendig und darum dringlich. Er braucht mutmachende Unterstützung aus Deutschland. Was, wenn aus Metzingen und Umgebung Hoffnung ausgeht in den Nahen Osten. Zu diesem Nachmittag lädt der DFMGV-Ortskreis Metzingen ein in das evangelische Martinsgemeindehaus. Beginn ist um 15 Uhr. Der DFMGB-Frauenkreis Metzingen sieht seine Aufgabe im weltweiten und Völker umspannenden Gebet. Auskunft erteilt gern Traute Queck, Metzingen, Telefon: (0 71 23) 6 04 63.