Riederich Kinderbetreuung: Angebot wird erweitert

Riederich / PETER SWOBODA 24.04.2015

In der Gemeinde besteht weiterer Bedarf an einer Ganztagsgruppe und einer Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten in Kindertageseinrichtungen. Dies hat eine Bedarfsabfrage unter den Riedericher Eltern ergeben wie Bürgermeister Tobias Pokrop am Mittwoch im Gemeinderat verkündete. Die Einrichtung der Gruppe in der Ganztagsbetreuung und der Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten soll durch die Umwandlung zweier bestehender Regelgruppen erfolgen.

Um diese neuen Gruppen betreuen zu können, bedarf es freilich mehr Personal nämlich zusätzlich 1,82 Stellen. Zu dem Mehr an Personal gehört auch die Schaffung zweier Stellen als Einrichtungsleitung. Damit kommen auf die Gemeinde Mehrausgaben von jährlich 120 000 Euro zu. Bei drei Gegenstimmen hat der Gemeinderat dies alles am Mittwoch gebilligt, allerdings bei vier Gegenstimmen.

Bis es jedoch soweit war, gab's eine schier unendliche Diskussion, obwohl Bürgermeister Pokrop darauf hingewiesen hat, dass die Gesetzeslage kein Spiel hergebe. Und zudem vor dem Hintergrund, dass das Gremium dieses Thema bereits im Januar ausführlich in seiner Klausurtagung diskutiert und besprochen wurde.

Einigen Räten jedoch sind die stetig steigenden Personalkosten schon seit längerem ein Dorn im Auge. Doch Kinderbetreuung ist nun mal personalintensiv. Der Bürgermeister hat auch ausdrücklich erklärt, dass es sich bei dem Ganzen nicht etwa um eine Luxusangelegenheit handelt, sondern um einen echten Bedarf. Und die Kommunen seien verpflichtet, dem nachzukommen.

Gemeinderat Ulrich Büttel war es schließlich, der einen anderen Aspekt in die Diskussion einbrachte: "Ich habe keine Probleme mit der Ausgestaltung der Kindergartenlandschaft, denn sie ist ja keine Einbahnstraße. Wenn der bedarf nachlässt, können wir doch jederzeit darauf reagieren."