Grafenberg Jetzt schneller ins und im Netz

In Grafenberg surft man demnächst schneller. Foto: Eva Focht-Rabel
In Grafenberg surft man demnächst schneller. Foto: Eva Focht-Rabel
MARA SANDER 19.12.2013
Ab dem nächsten Jahr können Grafenberger Bürger über eine Datenleitung durch das kommunale Glasfasernetz verfügen. Damit geht ab Januar künftig vieles im Netz um einiges schneller.

Wer sich bei der NeckarCom Telekommunikation GmbH mit Sitz in Stuttgart anmeldet, kann ab 1. Januar im kommunalen Glasfasernetz mit VDSL surfen.

"Jetzt ist es geschafft. Alle Maßnahmen sind abgeschlossen. Ab 1. Januar kann die schnelle Datenleitung genutzt werden", verkündete Bürgermeisterin Annette Bauer am Dienstag in der Gemeinderatssitzung.

"Wir sind froh, dass die NeckarCom den Vertrag erfüllt hat", so Kämmerer Martin Benz. Ab 1. Januar könne man nun mit bis zu 50 Megabit Downloadgeschwindigkeit und zehn Megabit für Uploads im Internet surfen. Es gebe "keine weißen Flecken mehr", versprach er, denn VDSL sei flächendeckend im ganzen Ort verfügbar.

"Ein langer Kampf, den wir zweimal aufgerollt haben", so Benz zur langen Vorbereitungsphase, in der unter anderem auch mehrere hundert Haushalte Anfang des Jahres tagelang ohne Internet und Telefon sein mussten. Denn bei den Bauarbeiten für das kommunale Glasfasernetz wurde ein Verteilerkopf der Telekom beschädigt.

Zeitweise gab es Baustellen im Ort, deren Spuren teilweise noch sichtbar sind. Aber dafür kann jetzt das neue kommunale Glasfasernetz endlich an den Start gehen. Antragsformulare gibt es bei der Gemeinde. Bei Anbieterwechsel ist die NeckarCom auf Wunsch behilflich. "Für den Privatkunden entstehen keine Grabarbeiten mehr", wie Benz dazu mitteilte.

Wer sich für das kommunale Glasfasernetz interessiert, bekommt Unterlagen im Rathaus oder bei der NeckarCom.

Im Rathaus gelten im Übrigen ab Januar neue Sprechzeiten: Montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Am 27.12. und 30.12 bleibt das Rathaus geschlossen, nur für standesamtliche Notfälle gibt es eine Telefonnummer, die per Aushang bekannt gegeben wird.