Grafenberg In Grafenberg wird genetzwerkt

Grafenberg / Anne Laaß 25.09.2017

Halbzeit für die 36-Jährige: Seit vier Jahren ist Annette Bauer Bürgermeisterin in Grafenberg. Eine Zeit voller Veränderungen für die Gemeinde. Die Bauarbeiten für die Umgehungsstraße haben begonnen und nun kann die Neugestaltung der Ortsmitte umgesetzt werden. Das freut die 36-Jährige. Fasziniert sei sie indes immer noch vom Engagement und der Ehrlichkeit der Grafenberger. Im Interview spricht Annette Bauer über ihre Amtszeit.

Was war die schwierigste Situation, seit Sie im Amt sind?

Annette Bauer Das war kurz nach der Wahl. Der Hagel hatte Grafenberg getroffen, die Sorgen und Nöte der Bürger waren erdrückend. Ich habe versucht, als Ansprechpartner da zu sein. Allerdings beschäftigt dieses Thema viele Grafenberger heute noch. Man kann sagen, dass die Häuser von außen wieder ganz sind, aber innerlich ein paar Risse geblieben sind.

Was war im Gegensatz dazu, der schönste Moment?

Da kann ich mehr als einen nennen. Es ist die Vielzahl der Begegnungen, die ich während der vergangenen vier Jahre gemacht habe. Ob Jubilarsbesuche oder ein paar Worte, die man im Vorbeigehen wechselt. Die Menschen zu erleben und ihnen zuzuhören, sind die wahren Erfolge.

Mehr dazu lesen Sie in unseren Abo-Ausgaben.