Neuhausen Im Kinderhaus entstehen auch neue Wohnungen

Der Ortschaftsrat hat über die Zahl der Parkplätze am künftigen Kinderhaus diskutiert.
Der Ortschaftsrat hat über die Zahl der Parkplätze am künftigen Kinderhaus diskutiert. © Foto: Thomas Kiehl
Neuhausen / Regine Lotterer 12.07.2018

Die Stadt drückt beim Neubau des Kinderhauses in der Amtäckerstraße aufs Tempo. Damit das Gebäude wie geplant Anfang 2021 fertig sein kann, schlägt die Verwaltung vor, einen Teilnahmewettbewerb zu initiieren. Dabei werden ausgewählte Büros angeschrieben und aufgefordert, ein Angebot abzugeben. Die Büros erarbeiten daraufhin ein erstes Konzept und bieten gleichzeitig für die Umsetzung einen Pauschalpreis an. Die Stadt wertet anschließend die Angebote aus und nimmt mit mindestens drei Bietern Verhandlungen auf. Sobald der beste Bieter ermittelt ist, erhält dieser den Zuschlag und baut anschließend schlüsselfertig.

Dieses Verfahren bringt für die Stadt Kostensicherheit, da der Auftragnehmer das Massenrisiko trägt, wie Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler am Dienstag im Neuhäuser Ortschaftsrat betonte. Zugleich bleibt die Stadt Bauherr und kann sowohl nach der Angebotsabgabe weiter verhandeln als auch Optimierungsvorschläge einbringen.

Gebaut wird in der Amtäckerstraße allerdings nicht allein ein Kinderhaus, das zwei Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen beherbergt, zusätzlich schafft die Stadt vier bis fünf neue Wohnungen. Die notwendigen Parkplätze sollen zum allergrößten Teil in einer Tiefgarage zur Verfügung stehen. Für Eltern, die ihre Kinder abholen oder bringen, sind zwei bis drei Stellplätze geplant. Das, sagt Ortschaftsrat Michael Bolz, seien relativ wenig, was zu Problemen, auch mit den Anwohnern in der Amtäckerstraße, führen könne. Günter Hau sah das ähnlich: „Die Leute parken dann halt die Straße zu.“ Den auf dem Grundstück zur Verfügung stehenden Platz, so Konrad Berger, Leiter des Amtes für Planen und Bauen, wolle die Stadt freilich lieber für Spiel- und Grünflächen nutzen, statt Parkplätze zu bauen.

Am Kinderhaus Ohmstraße, sagt Peter Nißle, bei der Stadt zuständig für die Kindergärten, gebe es wegen der Parksituation keine Probleme. Und dort stünden auch nicht viele öffentliche Stellplätze zur Verfügung.

Lob gab es für die Stadtverwaltung indessen von Ortschaftsrat Karl Schäfer. Er begrüßte, dass rasch neuer Wohnraum in Neuhausen entsteht.

Sollte der Gemeinderat heute Abend dem Verwaltungsvorschlag ebenso folgen wie der Ortschaftsrat, soll der Auftrag für den Neubau des Kinderhauses im April 2019 vergeben werden. Gebaut würde dann ab Mai des kommenden Jahres.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel