Römerstein Im Dialog mit den Bürgermeisterkandidaten

© Foto: Thomas Kiehl
Römerstein / Regine Lotterer 17.12.2013
Gleich fünf Bewerber haben Interesse am Chefposten im Römersteiner Rathaus angemeldet. Gelegenheit, sie näher kennen zu lernen, bietet unsere Zeitung am 29. Dezember bei einem Wahlfrühstück in Donnstetten.

In der eigentlich besinnlichen Zeit zwischen den Jahren geht der Römersteiner Bürgermeisterwahlkampf in die heiße Phase, schließlich steht bereits am 12. Januar der erste Urnengang an. Nach dem Ende der Bewerberfrist ist klar: Fünf Männer wollen Nachfolger von Michael Donth als Rathauschef werden. Während Gernot Weber und Magnus Hoppe schon einige Wahlkampfauftritte in den Ortsteilen absolviert haben und bei diversen Vereinsfesten und Seniorennachmittagen das Gespräch mit den Bürgern suchten, steigen andere jetzt erst richtig ins Geschehen ein. Thomas Deuble etwa absolviert seinen ersten offiziellen Vor-Ort-Termin am kommenden Samstag in Zainingen. Auch Matthias Winter muss sich ranhalten. Er reichte seine Unterlagen erst kurz vor Bewerberschluss am Montagnachmittag in Römerstein ein. Gespannt sind die Wähler überdies auf Johann Rettka, der seine Kandidatur zwar vermittels einer Anzeige im Amtsblatt bekannt gab, aber bislang wahlkämpfend noch nicht groß in Erscheinung trat. Termine aller fünf Kandidaten wahrzunehmen, stellt die Bürger indessen gerade in der Adventszeit vor logistische Herausforderungen. Deshalb bietet unsere Zeitung den Römersteinern die Möglichkeit, die Kandidaten während eines Wahlfrühstücks in entspannter Atmosphäre näher kennen zu lernen. Am Sonntag, 29. Dezember, sind die Bürger bei freiem Eintritt in die Turn- und Festhalle nach Donnstetten eingeladen. Ab 11 Uhr stellen sich alle fünf Bewerber den Fragen der Redaktion und der Bürger aus den Ortsteilen, Gäste sind allerdings schon früher in der Halle willkommen, denn der Vormittag führt nicht umsonst den Titel „Wahlfrühstück“. Unsere Zeitung hält für Wähler und Kandidaten kostenlos Kaffee, Brezeln, Gebäck und Hefekranz bereit, um Römersteinern und Kandidaten die Gelegenheit zu geben, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Moderiert wird der Vormittag von einer Redakteurin der SÜDWEST PRESSE, die den Bewerbern selbstredend kommunalpolitisch auf den Zahn fühlen wird. Ebenso willkommen sind Fragen aus dem Publikum. Die Bürger können sich während des Wahlfrühstücks direkt an die Kandidaten wenden oder ihre Anliegen bereits im Vorfeld schriftlich an unsere Redaktion in Metzingen richten.