Dorffest Hüle-Hock lockt nach Zainingen

Unter großgewachsenen Bäumen und direkt an der Zaininger Hüle: Das Ambiente des Hüle-Hocks stimmt.
Unter großgewachsenen Bäumen und direkt an der Zaininger Hüle: Das Ambiente des Hüle-Hocks stimmt. © Foto: Privat
Zainingen / swp 05.07.2018

Seit über 40 Jahren feiern die Zaininger Vereine ihren Dorfhock rund um die Hüle – am Anfang noch als kleines, überschaubares Fleckenfest. Über vier Jahrzehnte später ist der Hock weit über die Grenzen des Albdorfes bekannt und für viele Stammgäste ein fester Termin.

Die Zaininger Ortsmitte mit der Hüle, den alten Bäumen und dem nahen Kirchturm bietet das ideale Ambiente. Wenn am kommenden Wochenende die Plätze und Straßen rund um die Hüle aufgestuhlt sind und alle Verkaufsstände bereit sind, steht dem echt schwäbischen Dorfhock nichts mehr im Wege.

Das Programm wird an beiden Tagen abwechslungsreich sein. Die Verantwortlichen der Zaininger Vereine haben das Aus der deutschen Nationalkicker bei der Weltmeisterschaft in Russland mit gemischten Gefühlen erlebt, berichtet der Vorstand des Musikvereins, Tobias Class. So hätte es durchaus sein können, dass die Nationalmannschaft am Samstag um 16 Uhr ihr Viertelfinale gespielt hätte. So kann jetzt zur selben Zeit der Fassanstich, umrahmt von den Jugendgruppen des Albvereins und des Musikvereins, bei ungeteilter Aufmerksamkeit stattfinden. Ab 19 Uhr wird dann die aktive Kapelle des Zaininger Musikvereins für Stimmung sorgen. Der Höhepunkt wird gegen 22.30 Uhr auf der Hüle stattfinden – mit Floßmusik, Tänzen vom Sportverein und zum Abschluss einem großes Feuerwerk.

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“ – getreu dieser Weisheit des griechischen Philosophen Heraklit versuchen die Zaininger Vereine jedes Jahr aufs Neue mit kleinen Veränderungen den Hock aufzuwerten. In diesem Jahr wird eine vegetarische Gemüse-Nudel-Pfanne und ein Verkaufsstand mit Secco-Getränken für mehr Abwechslung bei den Besuchern des Hüle-Hock sorgen.

Unverändert sind jedoch seit den Anfangsjahren die Rezepte der Frauen und Männer im Backhaus. Holzofenbrot, Salzwecken, Zwiebel- und Zuckerkuchen werden bereits ab Freitagnachmittag am Backhaus verkauft und finden für gewöhnlich einen reißenden Absatz – hier lohnt sich vielleicht ein kurzer Abstecher nach Zainingen schon am Freitag, so Käthe Autenrieth, Vorständin vom Albverein.

Sonntags mit Frühschoppen

Am Sonntag gibt es neben den kulinarischen Köstlichkeiten viel Blasmusik. Die Lautertalmusikanten vom Musikverein Dapfen spielen zum Frühschoppen, die Musiker aus Sontheim machen dann am Sonntagabend den musikalischen Ausklang. Zwischendurch kommen die Freunde der Akkordeon-Musik auf ihre Kosten, wenn das Orchester des Schwäbischen Albvereins aufspielt. Die Kinder können ihre Geschicklichkeit an der Spielstraße der Kirchengemeinde unter Beweis stellen, während die Eltern im Gemeindehaus Kaffee und Kuchen genießen.

Ganz Zainingen freut sich auf das Hock-Wochenende – und fast alle sind durch den Albverein, den Sportverein, die Schützengilde oder den Musikverein am Hock aktiv und helfen mit, denn ohne die vielen Helfer wäre der Zaininger Hüle-Hock nicht vorstellbar.

16

Uhr: Um diese Zeit wird am Samstag beim Hüle-Hock das Fass offiziell angestochen und das Dorffest eröffnet. Rund um die malerische Hüle wird dann zünftig gefeiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel