Die Szenen aus dem Juni 2013 sollen sich nicht wiederholen. Damals führten Dauerregen und Stark­niederschläge mit bis zu 120 Litern pro Quadratmeter beinahe zur Katastrophe. Der Ermspegel stieg auch in der Bad Uracher Innenstadt derart, dass sich am Kanal-Engpass nahe des Haus des Tourismus die W...