Es ist kein Geheimnis mehr, dass die FedCon viele Gleichgesinnte aus verschiedenen Ländern der Welt zusammenbringt. So verbrachten wieder mehrere tausend Besucher Pfingsten in der Stadt am Rhein. Die Menschen, die man auf der 28. FedCon, die vom 7. bis 10. Juni stattfand, trifft, könnten unterschiedlicher kaum sein, auch wenn sie in manchen Fällen das gleiche Cosplay tragen. Sie alle verbindet die Leidenschaft für Science-Fiction.

Holmes trifft auf Star Trek
© Foto: Anne Laaß

So scheint es wenig verwunderlich, wenn man im Flur Darth Vader begegnet, und das ganz ohne Sturmtruppler. Er weist einem lediglich den Weg, zu den Veranstaltungsräumen: An das Bändchen-und-Ausweis-Überprüfen, das einem den Zugang zur FedCon erst ermöglicht, gewöhnt man sich auch als Frischling schnell. Bei Fragen wendet man sich schlicht an die Infotheke. Mit einem Lächeln und einer hilfreichen Antwort sind die FedCon-Mitarbeiter auf dem Con-Gelände meist zur Stelle. Ansonsten leiten die erfahrenen Con-Gänger Neulinge an und sind gern zu einem gemeinsamen Foto bereit. Was wäre ein Conventionbesuch auch ohne die passenden Bilder? Diese dienen unter anderem, den sogenannten Con-Blues (Tiefphase nach der Con) zu bezwingen. Kurz nach dem Spektakel im Maritim tauchen in Facebook-Gruppen wie beispielsweise „FedCon-Junkies“ allerlei Bilder auf. Sie zeigen aber keine alltäglichen Motive.

Im Fokus der 28. FedCon, der größten Sci-Fi-Convention Europas, steht die Star-Wars-Saga. Kein Wunder, dass es einen imperialen Thron gibt, den man in Abwesenheit des Imperators und mit Genehmigung der German Garrison für unvergessliche Fotomotive nutzen darf. Da wird kurzerhand der Thron abgestaubt, während eine kleine Rey Probe sitzt. Für Kinder und Jugendliche gibt es auch in diesem Jahr viel zu erleben, angefangen bei den Begegnungen mit ihren Filmhelden. Da bleibt dann auch eine 11-Jährige in ihrem Rey-Kostüm sprachlos zurück, wenn Lord Vader mit wehendem Umhang auf sie zukommt. Aber nicht um einen Kampf zu beginnen, sondern um einen Traum wahr werden zu lassen: ein gemeinsames Foto. Berührungsängste? Keineswegs. Vielmehr übergibt Vader sogar sein Lichtschwert freiwillig an die junge Jedi.

Ein Blick hinter die Masken

Dass hinter den Cosplays mehr steckt, als nur Menschen, die sich gern verkleiden, wird beim Blick hinter die Kulissen deutlich: So wirbt die German Garrison gemeinsam mit der DKMS unter anderem für mehr Stammzellenspender und die Rebel Legion German Base Yavin sammelt die bei der diesjährigen FedCon für Sea Shepherd Spenden. An den Ständen kommt man ohne weiteres ins Gespräch über Lichtschwerter oder auch die originalgetreuen Kostüme.

Eine freundliche Hela trifft man nicht alle Tage, aber bei der FedCon war es der Fall. Für dieses Cosplay gab es den ersten Platz beim Costume-Contest.
© Foto: Anne Laaß

Eine furchteinflößende Hela aus Thor und ein lässiger Hellboy auf der Bühne sind ebenso vertreten wie zahlreiche Star-Trek-Charaktere. Vorsicht ist geboten, wenn man in einem der Ausstellungsräume einem Prior aus Stargate über den Weg läuft. Aber auch er ist, ebenso wie zwei Kopfgeldjäger, bereit für ein Foto, ganz ohne das „Buch des Ursprungs“ zu empfehlen. Neben den Händlern, die den passenden Schmuck, T-Shirts und viele andere Artikel rund um das Thema Convention verkauften, gibt es auf der oberen Etage Aussteller. Sie präsentieren originalgetreuen Raumschiffe und Skulpturen, teilweise in Miniformaten.

„Erste Hilfe“ fürs Cosplay

Bei Hydra Forge ist eine Rettungsstation für Cosplays eingerichtet: Für den Fall, dass an einem der Kostüme während der Convention etwas kaputt geht. Zudem bietet die FedCon Workshops, Panels, Vorträge und Fotos mit den Stars. Bei den After-Show-Partys trifft man schon mal auf General George Hammond aus Stargate, im Fahrstuhl auf Schauspieler Anthony Daniels (Star Wars) und zwischendurch rauscht Corin Nemec (Stargate) im Flur an einem vorbei.

Obi-Wan und Rey waren ebenfalls bei der FedCon.
© Foto: Anne Laaß

Die Stars sind Teil der Convention, sie werden bei der Opening und Closing Ceremony, die von Lori Dungey moderiert wird, gefeiert. Aber die wahren Helden sind letztlich die Con-Gänger. Sie erleben vier Tage unter Gleichgesinnten und reisen dafür aus ganz Europa, den USA und Großbritannien an. Unter ihnen auch zwei, die sich nicht von ihren körperlichen Beeinträchtigungen abhalten ließen und als Rey und Obi-Wan am Costume-Contest teilnahmen.

Erfahrene Con-Besucher sprechen von der FedCon-Familie: Hier entstehen Freundschaften und in manchen Fällen auch Beziehungen fürs Leben. Wilson Cruz (Star Trek: Discovery) animiert die FedCon-Besucher dazu, raus zu gehen, und die Welt zu verändern. Und zwar indem man so handelt wie in den vergangenen Tagen: Vorurteile ignorieren, Spaß haben und die Menschen so akzeptieren, wie sie sind.

Ein anderer, weitaus kleinerer Hingucker ist R2-D2. Der Astromechdroide fährt durch die Gänge des Maritims und auch über Gehwege zum Gruppenfoto mit den Star-Wars-Cosplayern der Rebel Legion und der German Garrison. Danach steht er wieder allen anderen „Fans“ für ein Erinnerungsbild zur Verfügung. Der blau-weiße Droide piepste und tat seine Meinung kund.

Und am Ende des Tages weiß man, auch als Con-Frischling, dass nichts mehr schief gehen kann, wenn man ein Erinnerungsfoto mit Commander Spock geschafft hat.

FedCon Impressionen der FedCon 28

Programm rund um die FedCon


Zu den Gaststars der 28. FedCon gehörten: ● Anson Mount (Star Trek: Discovery)

●Ethan Peck (Star Trek: Discovery)

●Shazad Latif (Star Trek: Discovery)

●Wilson Cruz (Star Trek: Discovery)

●Benjamin Stöwe (die deutsche Stimme von Wilson Cruz)

●Steven Strait (The Expanse)

●Wes Chatham (The Expanse)

●Dominique Tipper (The Expanse)

●Shohreh Aghdashloo (The Expanse)

●Frankie Adams (The Expanse)

●Cas Anvar (The Expanse)

●Robert Duncan McNeill (Star Trek: Voyager)

●Anthony Daniels (Star Wars)

●Ken Leung (Star Wars - Das Erwachen der Macht)

●Corin Nemec (Stargate - Kommando SG-1)

●Kevin Sorbo (Andromeda, Hercules)

●Bruce Boxleitner (Babylon 5)

●Mira Furlan (Babylon 5)

●Aaron Ashmore (Killjoys)

●Luke Macfarlane (Killjoys)

Moderation: Lori Dungey, Steffen Volkmer und Nessi

Special Events: Die Star-Wars-Fandom-Geschichte, Kostümwettbewerb, Aftershow-Partys, FedCon-Geeks-Party, Helios Models & Lighting, Star-Wars-Quiz durch die Fangruppen Jedipedia und Jedi-Bibliothek

Fandom-Action: German Garrison, German Base Yavin, Jedipedia.net und Jedi-Bibliothek, Movie Stars Heinsberg

Vorträge: - Dane Braun - Dicover Tatooine;

- Lars Conrad - Geldanlage für Kreative & Rebellen;

- Robert Corvus - Das Imago-Projekt und Perry Rhodan - World’s greatest SF series;

- Robert Corvus und Bernhard Hennen - SF und Fantasy - Ein Vergleich;

- Niklaus Denier und Tim Fischer - Welt der Träume in Star Trek;

- Steve Dix - Everything I learned from SF, Thunderbirds are GO;

- ESA - European Space Agency - Ask the Crew; EAS - Mars Operations Team - Actually flying to Mars; ESA - Prof. Mark McCaughrean - Once Explorers, always Explorers; ESA - Thomas Ormston und Cassie Stuurman - Telemetry from Spaceship Earth;

- Christopher Fournier (German Garrison) und Karsten Graef (Rebel Base Yavin) - Join the Rebellion - Join the Empire;

- Constantin Gillies - Star Wars im Alltag; Rebecca Haar - Star Trek als moderner Mythos und Verrückte Computer;

- Christian Humberg - Die Wächter von Aquaterra und Sherlock Junior?;

- Christian Humberg und Anika Klüver - Die zweite Erde; David Jaurequi und Samuel Cockings - Die VFX bei Babylon 5 und Star Trek;

- Robert Kaiser - Star Trek: The Filming Sites;

- Dr. Michael Kleu - Antikenrezeption in Star Trek;

- Peter R. Krüger - Kolonie 85 - Die Verschwörung; Lieven L. Litaer - Klingonisch für Einsteiger und Klingonisch in den Medien;

- Kai Meyer - Die Krone der Sterne; Nerdizismus.de - Cast-Blast 2019 at FedCon und Nerd-Quiz 2019 - SF-Edition;

- Dr. Dr. Valentin S. Schäfer - Star Trek-Medizin vs. Realität; Tim Stahlberg - The Orville=Star Trek?;

- Frank-C. Steinberg - Eine unbequeme Wahrheit;

- Björn Sülter - Beyond Berlin und Es lebe Star Trek;

- Shweta Taneja - SFF-Trend in Asien;

- Robert Vogel - 40 Jahre Buck Rogers, Damals bei Apolle 11, Darth Vader auf der ISS und Neue SF-Indies und Fanfilme;

- Steffen Volkmer und Claudia Kern - Das ultimative Trailer-Battle;

- Thorsten Walch - Es lebe Star Wars!;

- Bettina Wurche - Der Saturnmond Enceladu und Kraken und Kalmare;

- Stefan Zapf - AI-fron SciFy to Reality;

- Gisela Zimmermann - Pilgermotive in Star Trek;

- Dr. Hubert Zitt - S&&F im Zeitalter der Mondlandungen und Zeitreisen und temporale Logik

Workshops: Figuren für SF-Roman by Robert Corvus, Gläser gravieren by Rena Retzack und Kochen mit dem Star Smutje by Star Smutje.