Das Jahr 2019 wird heiter, beschwingt, hintersinnig aber durchaus auch würdevoll und gediegen. Mit diesen Attributen jedenfalls lässt sich das Jahresprogramm der Bad Uracher Veranstaltungsreihe Kulturmomente umreißen. Gemeinsam vom städtischen Kulturreferat und der Kurverwaltung auf die Beine gestellt, wartet sie, inzwischen in der achten Auflage, mit insgesamt zwölf Veranstaltungen auf, die für Kurzweil und anspruchsvolle Genussmomente sorgen dürften.

Los geht es bereits am 1. Februar im Haus des Gastes mit Hans Joachim Heist und seinem großen Heinz-Erhardt-Abend. Ursprünglich war sein Auftritt bereits im vergangenen September geplant, ehe Heist wegen eines TV-Drehs kurzfristig absagen musste. Umso mehr freut sich Tourismuschef Torsten Clement über den zeitnahen Nachholtermin, auf verschmitzte Pointen und „Noch’n Gedicht“.

Glücklich schätzt sich Kulturrefent Thomas Braun, mit Stefan Reusch einen weiteren Hochkaräter an die Erms gelockt zu haben. Am 17. März wird er im Willi-Dettinger-Saal Wortakrobatik auf höchstem Niveau auf die Bühne bringen. Sonst sorgt er mit „Reuschs Wochenrückblick“ und seiner Hochleistungs-Wortakrobatik auf den Radiosendern des SWR für geistreiche  Hirnknoten.

Handfester und durch und durch schwäbisch wird es wenige Tage später, am 22. März, im Haus des Gastes zugehen. „Die Kächeles“ präsentieren ihr neues Programm „Dorftratsch Deluxe“, indem die beiden ihre Anteilnahme am Leben der anderen unter Beweis stellen.

Reihe innerhalb der Reihe

Eine musikalische Reihe innerhalb der Kulturmomente stellt die „Kammermusik im Bürgerhaus“ dar. Am 5. April werden dort selten gehörte Klänge aus der Feder von Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy, zu hören sein. Am 6. April gibt sich das Trio Hielscher-Binder-Clemente die Ehre, bevor am 7. April das Streichtrio des Netherlands Symphony Orchestra die zwar kurze aber hochklassig besetzte Reihe beschließt.

Ebenfalls musikalisch geht es am 17. Mai im Haus des Gastes zu. Dort wird die Musik-Comedy-Show „Petticoat und Pomade“ zu erleben sein. Die Schlager der 50er und 60er-Jahre und das damalige Lebensgefühl dürften für nostalgische und gute Stimmung sorgen.

Für Stimmung und einen Angriff auf die Lachmuskulatur hingegen dürfte am 28. Juni Herr Hämmerle, alias Bernd Kohlhepp, im Haus des Gastes verantwortlich sein, während er sich bühnenreif in der modernen multimedialen Welt verstrickt.

Nach der Schäferlauf-Pause gastieren am 16. August mit dem „Ural Kosaken Chor“ ebenso stimmgewaltige wie regelmäßige Stammgäste in der Reihe im Haus des Gastes. Dort schauen am 27. September auch Helge Thun und Udo Zepezauer vorbei und präsentieren mit „Helge und das Udo“ furiosen Wortwitz und verquere Musikmedleys.

Zum Abschluss der Kulturmomente-Reihe gibt es am 29. November noch einen Besuch der Damen vom Dohlengässle. Im Haus des Gastes präsentieren sie schwäbische Comedy und die vielfältigen und amüsanten Fallstricke des Alltags.

Wie schon in den vergangenen sieben Auflagen der Kulturmomente-Reihe kommen aber auch junge Besucher nicht zu kurz: Am 21. Mai gibt die „Kitz Theaterkumpanei“ aus Ludwigshafen das Zweipersonen-Stück „Ein Schaf für’s Leben“ auf der Bühne des Bürgerhauses: einsamer Wolf trifft naives Schaf.

Die Veranstaltungen und Vorverkaufsstellen im Überblick


Hans Joachim Heist:
1. Februar, 20 Uhr, im Haus des Gastes.

Stefan Reusch:
17. März, 19 Uhr, im Bad Uracher Bürgerhaus.

Die Kächeles:
22. März, 20 Uhr, im Haus des Gastes.

Kammermusik im Bürgerhaus: 5. bis 7. April, Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Petticoat und Pomade: 17. Mai, 20 Uhr, im Haus des Gastes.

Kitz-Kindertheater: 21. Mai, 10.30 Uhr, im Bürgerhaus.

Bernd Kohlhepp: 28. Juni, 20 Uhr, im Haus des Gastes.

Ural Kosaken Chor:
16. August, 20 Uhr, Haus des Gastes.

Helge und das Udo:
27. September, 20 Uhr, im Haus des Gastes.

Die Damen vom Dohlengässle:
29. November, 20 Uhr, im Haus des Gastes in Bad Urach.

Vorverkauf: Karten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es im Haus des Gastes (Bei den Thermen 4), in der Entdeckerwelt (Bismarckstraße 21) und in der Bad Uracher Filiale der Kreissparkasse (Bismarckstraße 21). Karten kann man sich auch online unter www.reservix.de sichern, sie sich zuschicken lassen oder selbst ausdrucken. wag