Ab Donnerstag, 6. August, beginnen die Hangsicherungerungsmaßnahmen auf der Hanner Steige (K 6708) zwischen Bleichstetten und Bad Urach. Die Baumaßnahme erfolgt unter Vollsperrung und dauert voraussichtlich bis Ende November. Die Arbeiten sind notwendig, da es talseitig zu Böschungsabbrüchen, Rissen und Rutschungen gekommen ist, und der Streckenabschnitt teilweise nur noch einspurig mit Ampelregelung befahren werden kann. Im Vorfeld dieser Maßnahme wurden im vergangenen Jahr bergseitig Felssicherungsmaßnahmen oberhalb der Fahrbahn unternommen.
Die geplanten Hangsicherungsmaßnahmen bestehen aus drei Bauabschnitten. Im oberen Abschnitt, nach der obersten Kehre, wird eine Fahrbahnplatte auf Bohrpfählen mit bergseitiger Rückverankerung auf einer Länge von rund 30 Metern hergestellt. Im weiteren Verlauf wird die talseitige Böschung auf einer Länge von rund 70 Metern mit einer rückverankerten Bohrpfahlwand mit Kopfbalken gesichert. Im letzten Abschnitt wird auf weiteren 35 Metern eine Stützwand aus Betonfertigteilen hergestellt.
Die Umleitung des Verkehrs erfolgt von Würtingen aus über Lonsingen, Upfingen, Sirchingen bis nach Bad Urach. In Gegenrichtung verläuft die Umleitung über Sirchingen nach Upfingen zu den weiterführenden Zielen. Die Anfahrt zum Haus auf der Alb ist während der Vollsperrung von Bad Urach aus durchgehend möglich.