Stadtteile Grüne, FDP und AfD stark, SPD schwach

Neuhausen/Glems / reg 25.09.2017

Der größte Metzinger Stadtteil bleibt ein gutes Pflaster für die Grünen: Die Partei kann bei den Zweitstimmen im Wahllokal Kelternstraße überdurchschnittlich zulegen und kommt auf gut 19 Prozent, ein sattes Plus von mehr als fünf Prozent. Auch in der Albstraße erreichen die Grünen gut 19 Prozent, im Kindergarten Hofbühl sind es 14,7 Prozent. Zugewinne bei den Zweitstimmen können auch die Rechtspopulisten der AfD im größten Metzinger Stadtteil verzeichnen, die Partei bleibt in Neuhausen aber unter dem Ergebnis der Gesamtstadt. Im Kindergarten Kelternstraße erreicht die AfD 8,5 Prozent, im Kindergarten Hofbühl elfeinhalb und in der Albstraße gut zehn Prozent.

Für die CDU und die SPD geht es in Neuhausen, wie in der ganzen Bundesrepublik, deutlich nach unten, die FDP gewinnt ebenso deutlich, am besten ist das Ergebnis der Liberalen im Kindergarten Hofbühl. Die FDP erzielt dort satte 17,5 Prozent. Die Linkspartei bleibt in Neuhausen in allen drei Wahllokalen unter der Fünf-Prozent-Marke.

In Glems wird die SPD einstellig, sie erhält bei den Zweitstimmen lediglich 9,1 Prozent. Die Sozialdemokraten sind damit nur noch die fünftstärkste Kraft im Stadtteil. Die FDP schafft dafür den Sprung auf den zweiten Platz: Sie erreicht 16,8 Prozent der Zweitstimmen. Die Grünen werden drittstärkste Kraft vor der AfD. Die Linkspartei erreicht 6,3 Prozent. Die Union landet bei 34,4 Prozent. Damit ist sie zwar klar vorne, verliert gegenüber der Bundestagswahl 2013 aber zwölf Prozent der Zweitstimmen. Direktkandidat Michael Donth erhält dagegen immerhin  44, 4 Prozent der Erststimmen.