Bempflingen Geld für Sozialarbeit

MAR 17.03.2016

Mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen hat der Bempflinger Gemeinderat am Montag beschlossen, dass auch die Schulsozialarbeit an der Theodor-Eisenlohr-Förderschule (TES) in Nürtingen mit einem jährlichen Beitrag von knapp 1200 Euro finanziell unterstützt wird.

Der Förderverein der TES, der seit 1998 die Schulsozialarbeit betreibt, hatte die Stadtverwaltung Nürtingen um ein Überdenken der Kostenbeteiligung gebeten.

Die Gemeinde Bempflingen, aus der auch Schüler an der TES unterrichtet werden, ist als Mitglied des Gemeindeverwaltungsverbandes Mitträger des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums an der Theodor-Eisenlohr-Schule. Sie hatte aber 1995 einen ähnlichen Antrag abgelehnt mit der Begründung, dass das Land für die Bezahlung der Lehrkräfte zuständig sei. "Damals überwog in vielen Gemeinden noch die Auffassung, dass Schulsozialarbeit zum Lehrauftrag gehören würde", erklärte Bürgermeister Bernd Welser. Inzwischen gebe es aber eine klare Aufteilung.

"Die Verwaltung ist der Ansicht, dass speziell im Bereich der Förderschule Sozialarbeit gerechtfertigt sei. Bisher erfolgt eine finanzielle Beteiligung an der Schulsozialarbeit der Haupt- und Werkrealschule Neckartenzlingen im Rahmen des Hauptschulverbandes sowie an der Grundschule "Auf Mauern" in Bempflingen.