Kabarett Five Live: Kabarett im Fünferpack

swp 03.12.2017

Gleich zum Jahresbeginn am Freitag, 5. Januar, ist es wieder soweit. Fünf Tage nach Silvester zündet der Veranstaltungsring Metzingen (VRM) gemeinsam mit der Metzingen Marketing und Tourismus GmbH (MMT) ein Kabarett-Feuerwerk.  Mit einem Potpourri für Fans von Zauberkunst, Comedy und Kabarett startet die diesjährige Veranstaltungssaison.

Die Sonderveranstaltung des VRM verspricht wieder jede Menge Unterhaltung mit verschiedensten Stilrichtungen des deutschen Kabaretts. In jeweils drei Programm-Runden zu jeweils 45 Minuten mit der Wechselmöglichkeit der Veranstaltungsräume und der Darbietungen, kann sich der Besucher an diesem Abend sein Wunschprogramm selbst zusammenstellen.

Der Zauberkünstler Christian de la Motte entführt mit „Illusion und Comedy“ die Besucher der Festkelter in eine Welt aus hochkarätiger Zauberkunst und spontaner Comedy. Hier sollte man alles, was man über Zauberei zu wissen glaubte, vergessen und eine außergewöhnliche Herausforderung für Verstand und Lachmuskeln genießen.

Der Abend mit Erik Lehmann im Holy-Keller in der Hindenburgstraße 15 ist rasant, schwarz und voller überraschender Wendungen. Und er ist das, was ein gutes Kabarett sein sollte: Stress für das Zwerchfell, Karate für das Gehirn und Finger in der Wunde. Denn das geplante Programm „Uwe Wallisch – der Frauenversteher“ ist Lehmanns Paraderolle.

Martin Großmann unterhält das Publikum im Weinbaumuseum mit seinen besten Szenen der vergangenen Jahre und präsentiert zugleich Satire, Unfug, Witze, Lügengeschichten und Skandalöses aus bisher unveröffentlichten Werken. Als Kabarettfan kann und darf man nicht einfach aus der Welt scheiden, ohne Großmann gesehen zu haben. Großmann ist nicht nur witzig, sondern auch lustig!

Andreas „Spider“ Krenzke wird in der Stadtbücherei mit dem Programm „Diesmal alles genau so“ zu bestaunen sein. Man wundert sich beim Hören über originelle Ideen und lacht über treffende Milieuschilderungen und skurrile Charaktere, die die Geschichten bevölkern.

Eine pfeffrige Nachrückerin

„Ich bin jung, ich seh gut aus und ich bin hier zum Männer aufreißen!“ so kündigt zu guter Letzt Christiane Maschajechi ihr Programm dem Vinothek-Publikum an. Mit ordentlich „Pfeffer im Arsch“ beantwortet sie als die Schwäbische Erotik die Frage: „schwäbische Äroddik? – Gibt´s des überhaupt?“ Die Antwort entrollt sich in einem schwäbisch-temperamentvollen Kabarett-Programm der Extraklasse mit Augenzwinkern, Stellungsakrobatik und jeder Menge Charme.

Christiane Maschajechi springt kurzfristig als Ersatz für die Bernerin Lisa Catena ein. Kurz nach Druckfreigabe der Flyer und Plakate erhielt der Veranstaltungsring leider eine Absage der schweizerischen Künstlerin.

Das Kabarett „Five Live“ beginnt um 19 Uhr in den jeweiligen Veranstaltungsräumen, Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Die Eintrittsbändel berechtigen an diesem Abend zum Besuch von drei Kabarettisten an den verschiedenen Plätzen. Die Vorstellungen dauern circa 45 Minuten, danach  besteht in einer halbstündigen Pause die Wechselmöglichkeit in eine andere Location.

Mit Ausnahme der Stadtbücherei wird in den Veranstaltungsräumen bewirtet, es gibt Getränke und/oder kleinere Snacks.

Der Vorverkauf für die Veranstaltung beginnt am 4. Dezember. Es wurden Vorverkaufsstellen in der Tourist-Information am Lindenplatz und in der  Buchhandlung Stoll in der Schönbeinstraße eingerichtet.

Info Weitere Informationen über die Veranstaltung unter www.metzingen.de und www.veranstaltungsring.de.