Metzingen Filmspaß unter freiem Himmel

Egal bei welchem Wetter: Unter dem Dach der Bauhof-Halle sitzt man beim Open-Air-Kino immer im Trockenen.
Egal bei welchem Wetter: Unter dem Dach der Bauhof-Halle sitzt man beim Open-Air-Kino immer im Trockenen. © Foto: Archiv/Thomas Kiehl
Metzingen / Regine Lotterer 31.08.2018

Wenn sich die Sommerferien ihrem Ende zuneigen, dann ist in Metzingen wieder Zeit fürs Open-Air-Kino. Dieses Jahr sind die Filmfans vom 6. bis zum 8. September auf dem Gelände des Bauhofs in der Maurenstraße willkommen. Zwar sind die Nächte Anfang September nicht mehr so lau wie im Juli und August, dafür sind die Filmfans im provisorischen Metzinger Kinosaal vor Regen geschützt: „Der Bauhof ist wetterfest“, sagt Jochen Krohmer, Geschäftsführer der Metzingen Marketing und Tourismus GmbH (MMT), die das Kino-Open-Air ausrichtet.

Mit Liegestühlen

Auf einen früheren Termin für das Kinovergnügen im Freien könne die MMT nicht ausweichen, erklärt Krohmer. Die Freiluftveranstaltungen in Bad Urach und Reutlingen genössen beim Stadtjugendring Bad Urach, der das für die Filmvorführungen notwendige Equipment stellt, Priorität. Verständlicherweise, wie Krohmer betont, schließlich fänden in beiden Nachbarstädten wesentlich mehr Zuschauer Platz als in Metzingen. Dafür umgibt die Filmfans in Metzingen eine ganz spezielle Atmosphäre im eigens umgestalteten Bauhof.

Zwischen 250 und 300 Sitzplätze stehen dort fürs Publikum bereit, dazu gesellen sich einige Liegestühle, für all jene, die dem Geschehen auf der Leinwand in maximal entspannter Haltung folgen wollen. Bei Bedarf können selbstredend weitere Stühle herbeigeschafft werden, versichert Nicolay Dietrich von der MMT. Schließlich gibt es zahlreiche Stammgäste, die Jahr für Jahr zum Open-Air kommen. Diese wissen sich auch kulinarisch bestens versorgt: Die Skizunft kümmert sich ebenfalls seit langem zur Zufriedenheit aller um Speisen und Getränke. Dieses Mal servieren deren Mitglieder erstmals auch Waffeln, verrät Nicolay Dietrich.

Dem Publikum soll während des Kino-Open-Airs eine abwechslungsreiche Mischung geboten werden, betont Dietrich. In diesem Jahr dürfen sich die Cineasten auf drei Filme aus unterschiedlichen Genres freuen: Zum Auftakt am Donnerstag, 6. September, läuft „Dieses bescheuerte Herz“, ein Geschichte, die auf tatsächlichen Ereignissen beruht. Der Film erzählt von der Freundschaft zwischen einem schwer herzkranken Jungen aus einfachen Verhältnissen und dem verwöhnten Spross eines reichen Arztes. In der Hauptrolle ist Elyas M’Barek zu sehen. Auch der zweite Film im Programm beruht auf wahren Ereignissen: Regisseur Steven Spielberg befasst sich darin mit den so genannten Pentagon-Papieren. Sie enthüllen den wahren Grund für den Vietnam-Krieg und sind deshalb unter Verschluss. Als die Dokumente bei der Washington Post landen, entscheidet die Verlegerin, die Informationen zu drucken. Sie landet vor Gericht, das schließlich im Sinne der Journalisten entscheidet. In den Hauptrollen sind Meryl Streep und Tom Hanks zu sehen.

Zum Abschluss der Kino-Abende läuft am Samstag die französische Komödie „Das Leben ist ein Fest“. Erzählt wird die Geschichte von Max, einem professionellen Hochzeitsplaner, der sich erfolgreich gegen das Chaos stemmt und auch noch seine Beziehungsprobleme in den Griff bekommt.

Die Preise für die Eintrittskarten sind übrigens seit Jahren unverändert, die Einnahmen gehen komplett an den Stadtjugendring, der das Geld auch fürs Luna-Kino in der Eisenbahnstraße verwendet: „Wir betreiben damit Filmförderung“, betont MMT-Geschäftsführer Jochen Krohmer. Zudem unterstütze die MMT den Stadtjugendring im Wunsch, das Luna in der Stadt zu halten. „Die MMT bekennt sich zur Institution Metzinger Kino.“

Tickets und Filmbeginn

Das Metzinger Open-Air-Kino findet statt auf dem Gelände des Bauhofs, Maurenstraße 6. Einlass ist ab 19.30 Uhr, die Filmvorführung beginnt etwa eine Stunde später. Tickets gibt es an der Abendkasse. Außerdem können sie unter Telefon (0 71 25) 77 07 beim Stadtjugendring reserviert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel