Die Holy AG und die Hugo-Boss-AG haben zusammen etwa 100 Millionen Euro investiert, um aus diesem ehedem industriellen Komplex einen neuen, architektonisch beachtlichen und vor allem von Gastronomie eskortierten Teil der Outletcity Metzingen zu bauen.

Offizielle Einweihung mit zahlreichen prominenten Gästen

Bereits vergangene Woche hat der Boss-Store klammheimlich geöffnet, am Donnerstagabend folgt die offizielle Einweihung mit zahlreichen prominenten Gästen aus dem Showbiz, der Welt der Mode und der Politik. Es ist der größte Boss-Store weltweit und gleichzeitig ein Manifest des Modekonzerns. Hier, in Metzingen, hat Boss seinen Ursprung und seine Heimat. Hier treffen Vergangenheit auf Gegenwart und Zukunft.

Metzingen

Europas führendes Premium- und Luxus-Outlet

Die Outletcity Metzingen entwickelt sich von Europas führendem Premium- und Luxus-Outlet zur internationalen Erlebnis-Destination, verspricht der Konzern, der hinter dieser Marke steht: die Holy AG mit Sitz in Metzingen. Dass die Weichen dafür gestellt sind, wie Holy mitteilt, ist rings um den neu entstandenen Hugo-Boss-Platz zu sehen.

Erweiterung der Outletcity

In den vergangenen eineinhalb Jahren entstand auf dem ehemaligen Areal der Textilfabrik Gaenslen und Völter (G&V) eine Erweiterung der Outletcity, deren letztes Puzzlestück eben jener Store ist, der jetzt eingeweiht wird.

Hugo Boss als Flaggschiff der Outletcity ist allein schon deswegen folgerichtig, weil mit dem Fabrikverkauf bei Boss in den 1970er Jahren alles anfing. Damals noch in einer kleinen Kammer in der Kanalstraße.

Daraus hat sich im Laufe der Jahre die heutige Outletcity entwickelt, die mehr als 100 Marken aus dem Premium- und Luxusbereich vereint. Der Outletcity verdankt Metzingen den über die Grenzen Europas hinaus bekannten Ruf als Hauptstadt des Fabrikverkaufs. Mehr Infos und mehr Bilder folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Ermstalbahn in Richtung Metzingen und Reutlingen Ärger in Bad Urach über wiederholte Ausfälle

Bad Urach