Neckartenzlingen Etwas Besonderes

Die Geehrten mit Bürgermeister Herbert Krüger, Goran Milinovice und Alexander Bauer von der DRK-Bereitschaft.
Die Geehrten mit Bürgermeister Herbert Krüger, Goran Milinovice und Alexander Bauer von der DRK-Bereitschaft. © Foto: Wieland Lehmann
WL 18.12.2015

"Blut ist ein ganz besondrer Saft", heißt es in Goethes "Faust", womit der Gelehrte Faust einen Pakt mit dem Teufel eingeht. Einen Bund mit dem Leben gehen diejenigen ein, die Blut spenden, denn damit wird Leben gerettet. Auch wenn die Dynamik des Bedarfs durch die Fortschritte in der Medizin nach oben gebremst sei, wie Goran Milinovice, stellvertretender DRK-Bereitschaftsleiter in Neckartenzlingen, sagte, ist der Bedarf an Blutkonserven nach wie vor hoch. Es sei ein "unverzichtbarer Teil in der Gesundheitspflege". 15 000 Konserven würden jede Woche gebraucht. So haben die mehrmaligen Blutspender auch eine besondere Ehrung verdient. Goran Milinovice und Bürgermeister Herbert Krüger, der dazu ein Präsent überreichte, übergaben die Auszeichnungen an Cornelia Butz für zehnmaliges Spenden, an Michael Proba für 25 Blutspenden und an Irmgard Belke und Harald Liedtke für je 50-maliges Blutspenden. Der stellvertretende Bereitschaftsleiter stellte zugleich auch seinen Nachfolger in diesem Amte vor.

Es ist Alexander Bauer, der dann auch für die Blutspenden in "einem der schönsten Spenderlokale", wie Goran Milinovice lobte, zuständig sein wird.