Glauben Erntebittgottesdienst direkt auf dem Hof

Wenn in Böhringen der Erntebittgottesdienst gefeiert wird, kommen stets viele Gläubige aus der Region zusammen.
Wenn in Böhringen der Erntebittgottesdienst gefeiert wird, kommen stets viele Gläubige aus der Region zusammen. © Foto: Privat
Böhringen / swp 03.07.2018

Am Sonntag, 8. Juli, um 19.30 Uhr laden die evangelische Kirchengemeinde Böhringen, der Bezirksarbeitskreis des evangelischen Bauernwerks und die Familie Länge wieder zum Erntebittgottesdienst auf den Hof von Familie Länge, in Böhringen in Richtung Strohweiler, ein.

„Wir erleben immer wieder, dass es angesichts der Klimaveränderungen nicht selbstverständlich ist, dass wir auf dem Acker und im Garten so ernten können, wie wir es geplant haben“, erklärt Pfarrer Albrecht Lächele. „Trotz allem technischen Fortschritts sind wir doch auf den Segen Gottes angewiesen. Um diesen Segen wollen wir in dem besonderen Gottesdienst im herrlichen Garten von Familie Länge bitten.“

Der Gottesdienst wird von den Landwirten aus dem Bezirksarbeitskreis, dem Posaunenchor Böhringen und Bezirksbauernpfarrerin Annedore Hohensteiner gemeinsam gestaltet. Das Opfer ist für den Notfonds des evangelischen Bauernwerks bestimmt. Aus dem Notfonds können Landwirtsfamilien, die in Not geraten sind, kurzfristig unterstützt werden.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die evangelische Kirchengemeinde Böhringen zum Spanferkelessen ein, der Erlös des Essens kommt der Sanierung der St. Galluskirche Böhringen zugute. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst im Gemeindehaus in Böhringen statt, im Zweifelsfall informiert der Anrufbeantworter im Pfarramt Donnstetten, Telefon (0 73 82) 686, über den endgültigen Veranstaltungsort.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel