Im Zuge der Vorbeugung zur Ausbreitung des Corona-Virus hat sich unsere Zeitung entschlossen, die Info-Veranstaltung zum Lauf- und Nordic Walking-KursErmstal – da läuft was“, abzusagen. Sie war für Dienstag, 17. März, in der Festkelter geplant.

An diesem Abend wären Interessierte über den Trainingskurs informiert worden, der unverändert am 24. März im Metzinger Otto-Dipper-Stadion beginnt. Wie in den Vorjahren bieten Trainer, Übungsleiter und Athleten der Leichtathletik-Abteilung der TuS Metzingen und der Skizunft Metzingen zwei Mal pro Woche eine Trainingseinheit für Jogger und Nordic Walker an. Der Kurs geht bis Anfang Juli und endet zum Ermstal-Marathon am 12. Juli.

Das Trainingsprogramm richtet sich an Hobbysportler aller Leistungsklassen, beginnend beim Anfänger und Wiedereinsteiger bis hin zum Fortgeschrittenen.

Die Info-Veranstaltung wäre besonders für Unentschlossene hilfreich gewesen, die das Trainerteam und die Trainingsmethoden kennengelernt hätten.

Schnuppertraining statt Auftaktveranstaltung

Als Alternative dazu wird nun das Ende der Anmeldefrist um eine Woche auf den 29. März nach hinten verschoben. Alle Interessierten haben so die Möglichkeit, die erste Woche unverbindlich an den Trainingseinheiten teilzunehmen und sich in der Praxis ein Bild von dem Kurs zu machen. In den vergangenen Jahren haben stets um die 150 Sportlerinnen und Sportler an den Kursen teilgenommen.

Auch die AOK als ein Sponsor der Aktion hatte schon angekündigt, die Körperfettmessung im Rahmen der Auftaktveranstaltung aus präventiven Gründen nicht machen zu können, weil es dabei zu einem direkten Körperkontakt mit Mitarbeitern kommt.

Mit Sport gegen Viren

Als Referent war der Metzinger Sportmediziner Dr. Peter Bornhäuser vorgesehen. Er bezeichnet die Absage zwar als konsequent, hätte dennoch gerne in seinen Vortrag das aktuelle Thema „Corona“ mit eingebaut. Man hätte Wege aufzeigen können, die Gefahr zu entschärfen. Dazu gehöre moderater Sport, um die Abwehrzellen gegen Viren zu vermehren. Mit Sport schützt man sich zwar nicht vor einer Infektion, kann aber deren Auswirkungen deutlich positiv beeinflussen. Dazu gehört laut Bornhäuser noch eine bilanzierte mediterrane Kost mit frischem Obst, Gemüse, Walnüssen und biologischen Produkten, der Verzicht aufs Rauchen sowie die Einhaltung der Hygienestandards – schon tun sich die Viren schwer mit ihrer Attacke. Bornhäuser hat angeboten, seinen Vortrag auch noch während der Trainingsphase zu halten. So verpassen die Teilnehmer nichts und dürfen sich auf sportliche und gesellige Wochen freuen.

Info Erstes Training für Jogger und Nordic Walker ist am Dienstag, 24. März, um 19 Uhr, im Otto-Dipper-Stadion. Jogger haben ihre zweite Einheit immer freitags um 19 Uhr, Nordic Walker donnerstags. Auf das Anmeldeportal der Firma Abavent gelangt man über www.swp.de/metzingen.