Hilfsprojekt Erfolgreicher Spendenlauf – TSV Kohlberg/Abteilung Turnen

Einen erfolgreichen Spendenlauf hat der TSV Kohlberg kürzlich für die Nepalhilfe absolviert.
Einen erfolgreichen Spendenlauf hat der TSV Kohlberg kürzlich für die Nepalhilfe absolviert. © Foto: Erfolgreicher Spendenlauf des TSV Kohlberg am vergangenen Freitag. Foto: Privat
Kohlberg / swp 18.05.2018

Unter dem Motto „Wir laufen für einen guten Zweck – wir laufen für das Hilfsprojekt ASHA21 – Hoffnung für Nepal“ haben sich am vergangenen Freitagmorgen rund hundert Kinder der Grundschule am Jusi von ihrer sportlichen Seiten gezeigt.

In Kooperation mit dem TSV Kohlberg haben sie mit ihrem Einsatz bei einem Spendenlauf bedürftige Kinder in Nepal unterstützt.

Das Hilfprojekt ASHA 21

Über das Hilfsprojekt wurden die Schüler im Vorfeld vom ersten Vorsitzenden, Oliver Keppeler, informiert. Das Partnerschaftsprogramm unterstützt mit Nepal ein Land, das zu den ärmsten dieser Welt gehört. Ein besonderes Anliegen ist es dem Verein, Kindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Nach einer kurzen Ansprache der Rektorin Wannek ging es für die Teilnehmer zunächst einmal zum Aufwärmen. Anschließend bezogen die Schüler klassenweise Stellung an der Startlinie.

Schüler zeigen sich sportlich

Angefeuert von Eltern und Freunden, Sponsoren und nicht zuletzt vom ehemaligen Grundschullehrer Dedering, der die jungen Läufer gekonnt zu athletischer Höchstleistung animierte und damit zugleich die Zuschauer unterhielt, bewältigten einige Kinder die 350 Meter lange Strecke dreißig Mal – die Höchstrundenzahl bei diesem Lauf. Je mehr Runden gelaufen wurden, umso mehr Geld konnte für das Projekt gesammelt werden.

Die Hälfte des Erlöses ging an die Kinder in Nepal, während die andere zu gleichen Teilen dem Förderverein der Grundschule am Jusi und dem TSV Kohlberg zugute kam. Die Schüler erhielten im Anschluss an den Spendenlauf eine Urkunde und eine Brezel von der Bäckerei Pfäffle. Insgesamt brachten es die Grundschulkinder auf stolze 2379 Runden, die einer Strecke von zirka 951,6 Kilometern entsprechen. So kamen an diesem sportlichen Vormittag mehr als 9000 Euro zusammen.