Bempflingen Er hat sie zur Schwäbin umgepolt

Das Ehepaar Bayer begeht heute das Fest der Goldenen Hochzeit. Foto: Mara Sander
Das Ehepaar Bayer begeht heute das Fest der Goldenen Hochzeit. Foto: Mara Sander
Bempflingen / SWP 19.02.2014
Das Ehepaar Ursula und Hans-Dieter Bayer ist seit 50 Jahren eine starke Gemeinschaft und haben gemeinsam Schicksalsschläge ausgehalten.

Normalerweise ist eine Goldene Hochzeit ein glanzvolles Fest. Bei Ursula und Hans-Dieter Bayer liegt allerdings ein Schatten darauf, denn ihre Enkeltochter Jennifer "Jenny", die vor bei Glatteis tödlich verunglückte, fehlt ihnen sehr. Zudem ist auch ein zweites Enkelkind einige Jahre vorher gleich nach der Geburt gestorben. Das sind Schicksalsschläge, die beide nur in starker Gemeinschaft aushalten konnten.

Da spielen die "normalen" schweren Zeiten, die es zumindest in fast jeder Ehe gibt, nur eine untergeordnete Rolle.

Drei Kinder, acht Enkel und zwei Urenkelkinder, das jüngste zwei Jahre, bringen das Paar immer wieder auf andere Gedanken. "Da ist was geboten", freuen sich die beiden an ihrer großen Familie, mit der sie ihren heutigen Hochzeitstag erst ein paar Tage später feiern werden, damit alle dabei sein können.

Die Liebe, Familie, Glaube und Humor sind die wichtigsten Säulen in ihrem Leben. Wenn man es so beschreibt, dass Ursula Bayer als junges Mädchen ihren Mann "zurecht gestutzt hat", lässt das keine Rückschlüsse darauf zu, wer das Sagen hat, sondern hat den einfachen Grund, dass sie ihm als Friseurin einst die Haare geschnitten hat. Sie trafen sich dann später zufällig im Freibad und da funkte es zwischen den beiden.

Der gebürtige Stuttgarter hat die gebürtige Schlesierin, die in Norddeutschland aufwuchs, "zur Schwäbin umgepolt", wie er schmunzelnd gesteht. Dafür hat sie ihm das Skatspielen beigebracht, was Folgen hatte. Denn beide haben leidenschaftlich gern Skat gespielt, sie war zweifache Europameisterin und er Weltmeister im Team. Durch dieses Hobby, das sie meisterhaft beherrschen, haben sie fast die ganze Welt gesehen. Heute spielen sie nur noch zum Spaß aber nicht mehr um Titel.

Ihr wichtigstes Hobby hat nämlich vier Pfoten, heißt "Floggi" und ist ein dreijähriger Zwergpudel, der sie fit hält und offensichtlich weiß, wie er die beiden bei traurigen Gedanken aufmuntern kann.

Heiraten würden beide sofort wieder. Ihr nächstes Ziel ist die Diamantene Hochzeit. "Das geht nur mit einer starken Frau", verrät der Goldene Bräutigam das Geheimnis einer langen Ehe mit Zukunft.