Grafenberg Eintauchen in die Poesie der Farben

Auch dieses Bild von Wassily Kandinsky ist in Stuttgart zu sehen.
Auch dieses Bild von Wassily Kandinsky ist in Stuttgart zu sehen. © Foto: Archiv/Staatsgalerie Stuttgart
SWP 08.01.2016
Kunstinteressierte können sich freuen. Die Volkshochschule Grafenberg bietet eine Fahrt mit der Bahn zur Staatsgalerie Stuttgart an. Besucht wird die aktuelle Ausstellung "Poesie der Farben.

Die VHS Grafenberg organisiert am Samstag, 30. Januar, eine Ausfahrt zur Staatsgalerie Stuttgart zur Ausstellung "Poesie der Farbe". In einem Brief an August Macke vom Dezember 1910 erläutert Franz Marc die Bedeutung der Primärfarben: Blau ist für ihn das ernste Prinzip, Rot das brutale, Gelb das heitere. Ausgehend von diesen poetischen und emotionalen Kategorien präsentiert die Staatsgalerie Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken aus ihrem bedeutenden Bestand. "Blau" wird vertreten durch die Künstler des "Blauen Reiter", Franz Marc und Wassily Kandinsky sowie deren Freunde August Macke, Heinrich Campendonk, Alexej Jawlensky, Robert Delaunay, Paul Klee und Emil Nolde. In der Gruppe "Die Blaue Vier" trifft Lyonel Feininger am Bauhaus auf Kandinsky, Klee und Jawlensky. "Rot" als Sinnbild des Krieges vereint Max Beckmann, Otto Dix und George Grosz, die jeder auf seine Weise versuchen, das Unbegreifbare zu verarbeiten. "Gelb" führt alle Künstler mit Alfred Kubin noch einmal zusammen - heiter, ironisch, bis ins Groteske gehend. Durch die Ausstellung begleitet die Kunsthistorikerin Jutta Fischer. Anschließend bleibt noch genügend Zeit die Ausstellung zu besuchen oder in Stuttgart zu bummeln. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr am Bahnhof in Metzingen (Gleis 2), Rückkehr gegen 17 Uhr). Die Fahrt mit Eintritt und Führung kostet 30 Euro, Anmeldungen im Rathaus Grafenberg bei Stefanie Maisch, Telefon: (0 71 23) 93 39-11.