Am Anschluss der Nordtangente (Nagykallo-Allee) bei Metzingen laufen derzeit die Bauarbeiten für die neuen Einfädelungsstreifen in die B 312. Der neue Einfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Stuttgart ist ab Mittwoch, 20. Mai, für den Verkehr befahrbar. Direkt im Anschluss daran beginnt das Regierungspräsidium Tübingen die zweite Bauphase mit der Herstellung des Einfädelungsstreifens in Fahrtrichtung Reutlingen/Ulm.

Sperrung der Zufahrt notwendig

Für diese Bauarbeiten ist eine Sperrung der Zufahrt zur B 312 erforderlich. Die örtliche Umleitung in Fahrtrichtung Reutlingen/Ulm erfolgt wieder über die Stuttgarter Straße zur der südlich gelegenen Anschlussstelle B 312/L 378a „Bräuchle‑Knoten“. Die Arbeiten zum Bau des Einfädelungsstreifens dauern voraussichtlich bis Anfang Juli. Auf der B 312 von Stuttgart kommend ist die Abfahrt in Richtung Nagykallo-Allee weiter möglich. Zur Herstellung der Baustellensicherheit für die zweite Bauphase, die unmittelbar an die stark befahrene Bundesstraße angrenzt, wird am Fahrbahnrand der B 312 eine transportable Schutzwand aufgestellt. Die zulässige Geschwindigkeit wird in diesem Bereich auf 50 Stundenkilometer beschränkt. Hierfür ist in der Nacht von Dienstag, 19. Mai, auf Mittwoch, 20. Mai, zwischen 20 und 6 Uhr eine halbseitige Sperrung der B 312 erforderlich. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Lichtsignalanlage geregelt.