Canto Vocale Eine musikalische Reise nach Zuhause

Die Mitglieder des Böhringer Chores Canto Vocale.
Die Mitglieder des Böhringer Chores Canto Vocale. © Foto: Privat
Böhringen / swp 22.06.2018

Am Samstag, 30. Juni, und Sonntag, 1. Juli,  veranstaltet der Chor Canto Vocale  wieder seine beiden Konzerte in der Scheune in Böhringen. Der Chor unter der Leitung von Klaus Hügl wird das Publikum mit auf eine musikalische Reise an Orte nehmen, die man Zuhause nennt – oder anders gesagt: Heimat.

Zu einer zweiten Heimat ist die „Jufa“ in Nördlingen für den Chor geworden. Dort haben sich die Chorsänger bei der Chorfreizeit den letzten Schliff abgeholt. „Heimat“ hat für die Sänger einen ganz besonderen Stellenwert. So kommen einige Chormitglieder eigentlich gar nicht aus der näheren Umgebung. Viele sind in verschiedensten Ecken Deutschlands aufgewachsen. Manch einer hat lange an ganz unterschiedlichen Orten gelebt und wieder andere haben Familienmitglieder auf der ganzen Welt. Jeder hat seine ganz eigenen, verschiedenen Erfahrungen mit dem Begriff „Heimat“ gemacht und doch auf der Alb sein Zuhause gefunden.

Und so wird der Chor an diesem Abend mit bekannten und unbekannten Liedern aus nah und fern das Thema „Heimat“ eindrucksvoll erlebbar machen. In bewährter Weise werden zudem Gregor Kissling  am Piano, Hans Fickelscher am Schlagzeug und Judith Goldbach am Bass zu hören sein. Die Tore der Scheune, in der Aglishardterstaße 14, öffnen sich am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr. Beginn der Konzerte ist jeweils eine halbe Stunde später. Für das  leibliche Wohl ist gesorgt.

Eine besondere Neuerung wird es in der Scheune geben. Ein ganzes Jahr wurden Sitzmöbel gesammelt und so wird das „Heimatkonzert“ als erstes bestuhltes Konzert in die Geschichte des Vereins eingehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel