Metzingen / LARISSA ABBENZELLER  Uhr
Die Chöre und Instrumentalisten des DBG stimmten ihr Publikum im Foyer ihrer Schule musikalisch auf den Sommer ein. Unter dem Motto "Skandinavien- Musik aus dem Land der Mitternachtssonne".

Schon Astrid Lindgrens kleine Ida aus Lönneberga wusste: "Es wird nur ein richtiger Sommer, wenn man ihn in Fahrt bringt." Das war auch das Ansinnen der Chöre samt Orchester des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums. "Hej och hjärtligt välkomna", "Hallo und herzlich willkommen", begrüßte Teresa Dettling, Referendarin im Fach Musik, die zahlreichen Gäste auf schwedisch. Mit einem typisch schwedischen Volkslied startete dann auch der Unterstufenchor in den Abend, bevor ein ganz besonderer Ehrengast begrüßt wurde - Pippi Langstrumpf.

Mit Liedern über Pippi und Ida aus Lönneberga gelang es dem Chor die Zuhörer in die endlos sonnigen, unbeschwerten, scheinbar sorglosen Sommer Schwedens versetzt. Kinderlieder, die in Schweden jeder kennt, die dort am letzten Schultag gesungen werden, um sich in die zehnwöchigen Ferien zu verabschieden und um etwas ganz Ungewöhnliches zu tun. Schüler und Eltern bedanken sich an diesem Tag bei den Lehrern. Dankbar sind die DBG-Schüler ihren Lehrern allerdings auch für die Möglichkeit, in einem Chor mitzusingen. Die Teilnahme ist natürlich freiwillig, wer möchte kommt mittwochs zur sechsten Stunde zur Probe. "Jetzt, vor dem Auftritt haben wir natürlich extra geprobt und uns schon eine Stunde vor dem Konzert zum Einsingen getroffen", erzählt Katharina aus dem Unterstufenchor, "aber es macht ja auch echt Spaß." Spaß hatte auch der Mittel-/Oberstufenchor bei der Präsentation des wirklich starken Liedes aus dem Film "Wie im Himmel". Die dunkle und schwermütige Seite Norwegens war deutlich beim Auftritt des "Haus und Hofkomponisten" des DBG zu spüren, der am Klavier das Stück "Resignation" von Edward Grieg zum Besten gab. Michael Korneck gelang es hervorragend, dieses Gefühl der Entmutigung und Niedergeschlagenheit über die Tasten zu transportieren. Glücklicherweise war´s nur ein kleines düsteres Zwischenspiel, denn beschwingt ging´s mit einer schwedischen Volksweise weiter, bei der Fischersfrauen ihre von der See heimkehrenden Männer nach langer Trennung glücklich willkommen hießen. Der Eltern-Lehrer-Schüler-Chor sang sich quer durch ganz Skandinavien, sogar bis nach England. Hier erging dann auch die Einladung zum Mitsingen an alle Anwesenden "Ist ja auch nicht Finnisch", wurde das Publikum ermutigt - allerdings mit mäßigem Erfolg, die Stimmen blieben doch verhalten leise und schüchtern. Man war ja auch nicht gekommen um zu singen, sondern um zu lauschen, und vor allem um der angekündigten Uraufführung zu lauschen, die nun folgte.

Die neue Staatshymne des neu gegründeten Staates "DaBaGaskar". "Wir können uns freuen, heute hier dabei zu sein, denn den beiden steht bestimmt eine große Karriere bevor", wurden die Komponisten, Schüler des DBG, angekündigt. Gemeinsam mit dem Schulorchester präsentierten Michael Korneck und Denis Weitmann ihr sommerlich-hymnisches Werk und ernteten tosenden Applaus und Standing Ovations. Die Leiter Thomas Lache, Martin Hillmann, Sonja Hager und Wolf-Dieter Rahn hatten ganze Arbeit geleistet und bedankten sich bei allen Mitwirkenden mit Sommerblumen. "Den Kindern können wir nichts schenken", schlossen die Organisatoren den Abend, "außer morgen die ersten beiden Stunden schulfrei." Das löste natürlich große Begeisterung aus.