Riederich Eine gezielte Herausforderung

Von wegen staubtrocken: Für Riederichs neuen Kämmerer Manuel Beck ist das Finanzwesen eine spannende Herausforderung.
Von wegen staubtrocken: Für Riederichs neuen Kämmerer Manuel Beck ist das Finanzwesen eine spannende Herausforderung. © Foto: Thomas Kiehl
Riederich / Anne Laaß 19.09.2018

Der Weg nach Riederich gehört für den 29-Jährigen mittlerweile zum Alltag: Als Kämmerer ist Manuel Beck seit August für die Finanzen der Gemeinde Riederich zuständig. Eine Herausforderung, die er aber gern angenommen hat. „Es war immer mein Ziel, Kämmerer zu werden“, erklärt Beck im Gespräch mit unserer Zeitung. Den Satz bekräftigt er mit einem Lächeln.

Mehr als nur Zahlen

Bereits im Studium zum gehobenen Verwaltungsdienst habe er sein Interesse für dieses Amt entdeckt. So gab es verschiedene Möglichkeiten, sich in den unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung zu versuchen. Für Beck war dann relativ schnell klar, dass die Gemeindefinanzen nicht trocken, sondern viel eher zu den spannenden Themen gehören. Eine Bilanz sei am Ende doch mehr als die reine Auflistung von Einnahmen und Ausgaben. Sie zeigt, zumindest im Verwaltungswesen, wie die Gemeinde aufgestellt ist, welche Projekte sie unterstützt und auch, wo etwaige Schwierigkeiten liegen. „Die Arbeit ist alles andere als staubig“, und reizt den Bachelorabsolventen, wie er erklärt.

Seinen beruflichen Einstieg hatte er bei der Stadt Reutlingen. Direkt nach dem Abschluss begann er im März 2013 als Sachbearbeiter bei der Stadtkämmerei und dem Rechnungsprüfungsamt. Bis Ende 2017 war Manuel Beck zudem als Dozent an der Verwaltungsschule Pfullingen. Sein Ziel, Kämmerer in einer Gemeinde zu werden, hat er dabei nicht aus den Augen verloren. Dabei gab es für den gebürtigen Owener ein Kriterium: „Die Stelle sollte in Wohnortnähe sein“.

Mit seiner Frau lebt er in Nürtingen, da war das Stellenangebot aus Riederich ideal für den 29-Jährigen. Im Staatsanzeiger ist er darauf aufmerksam geworden und hat sein Glück versucht. Nun ist er dabei, sich im Riedericher Rathaus einzuleben und die Kollegen besser kennenzulernen.

Dazu gehörte auch die sogenannte Vorstellungsrunde. Hier hatten Beck und der Gemeinderat die Gelegenheit, sich bekannt zu machen. Nun steht am heutigen Mittwoch die erste offizielle Sitzung für den Kämmerer an. „Ich habe mir dafür den Haushaltsplan intensiv angeschaut“, sagt Beck. Zudem habe er die Chance genutzt, sich an den Berichten seines Vorgängers, Denis Bräunle, zu orientieren. Manuel Beck hat aber auch einen Blick auf die Arbeit der Kollegen aus den Nachbargemeinden, wie Bempflingen und Grafenberg, geworfen. „Ich freue mich darauf“, macht Beck deutlich. Anpacken, heißt für ihn die Devise, auch wenn der jetzige Beruf als Kämmerer mehr Eigenständigkeit erfordere als sein bisheriger.

Ehrenamtlich engagiert

Dabei ist der 29-Jährige es gewohnt, Engagement zu zeigen. Seit Jahren spielt er Trompete im Posaunenchor des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) in Owen. Aber auch bei „Sieg oder Flieg“, einer Veranstaltung des CJVMs, bei dem verschiedene Teams gegeneinander antreten, war Beck dabei.

Das könnte dich auch interessieren:

Feuertaufe am Mittwoch

In der ersten Sitzung des Gemeinderates nach der Sommerpause wird Manuel Beck auch seinen ersten öffentlichen Bericht vorstellen. Am heutigen Mittwoch, 19. September, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses steht der Punkt Quartalsbericht der Finanzverwaltung auf der Tagesordnung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel