Neuhausen Ein Zuhause für 200 Tiere

In den Freigehegen haben die Tiere ihren Auslauf.  Foto: Privat
In den Freigehegen haben die Tiere ihren Auslauf. Foto: Privat © Foto: Privat
Luisa, Julie und Felicitas 29.06.2017

Im Mai waren drei Schülerinnen aus der Uhlandschule Neuhausen beim Kleintierzuchtverein  Neuhausen. Sie haben ein kurzes Interview mit  Thilo Reusch, dem Vorsitzenden des Kleintierzuchtvereins geführt. Der Verein wurde 1938 gegründet, aber erst 1989 erbaut. Es gibt 72 Mitglieder und 14 aktive Züchter. Jeder kann ein Haus mieten, wenn er zuhause keinen Platz mehr für seine Tiere hat. Insgesamt gibt es zwölf Häuser. In den Häusern gibt es Wasser, Strom, Futter und ein Quartier für die Nacht und den Winter. Hinter den Häusern (oder daneben) gibt es Freigehege für den täglichen Auslauf. Insgesamt gibt es zirka 200 Tiere. Im Kleintierzuchtverein gibt es Tauben, Hühner, Hasen und Kaninchen. Die Hühner legen im Jahr ungefähr 220 Eier. Die Tiere haben meist keine Namen. Jedes  Mitglied  muss einen Jahresbeitrag zahlen. Natürlich kommen noch Kosten für Futter und Zubehör dazu.