Dank der Spenden der Leser konnten das Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote, die Reutlinger Nachrichten und der ALB BOTE in den vergangenen Jahren viele soziale Projekte oder Einrichtungen in unserer Region unterstützen. Das WIM-Haus, die Diakonische Bezirksstelle, das Ferientagheim, die Tafelläden in Metzingen, Bad Urach und Münsingen, die Matizzo-Stiftung und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) konnten schon mit Ihren Spenden bedacht werden.

In diesem Jahr sind die Arbeitskreise Asyl im Ermstal und auf der Alb an der Reihe. Deren Aufgabe ist es, Flüchtlingen bei ihrer Ankunft hier zu helfen, sie in der ihnen fremden Welt aufzufangen, ihnen die Integration zu erleichtern und damit ein gutes Zusammenleben zwischen Fremden und Einheimischen sicher zu stellen. In einer Artikelserie konnten sich die Leser in den vergangenen Wochen ein Bild davon machen, um was für Menschen es sich handelt, die in der Region Asyl suchen. Außerdem haben die Leser erfahren, wie sich die vielen Freiwilligen in den Arbeitskreisen Asyl für die Flüchtlinge einsetzen, ihnen helfen und sie unterstützen. Offenbar haben die Leser verstanden, worum es geht, und dass die Arbeitskreise zur Unterstützung der Fremden auch Geld benötigen, etwa um Anschaffungen zu tätigen wie Spielsachen für die Kinder. Oder aber auch, um Sprachkurse zu organisieren. Denn die Leser haben fleißig gespendet. Insgesamt sind 12.895 Euro zusammengekommen. Und dafür sagen wir Danke!