Metzingen Ein neues Herzstück für Lechler

Spatenstich bei der Lechler GmbH
Spatenstich bei der Lechler GmbH © Foto: Thomas Kiehl
Metzingen / 27.09.2012
Gerade zwei Jahre ist die Fertigstellung der neuen Produktionshalle her, nun fließen weitere neun Millionen Euro in ein Prüf- und Entwicklungszentrum.

Neubau Nummer sechs der Lechler GmbH seit der Ansiedlung in Metzingen 1967 sollte eigentlich noch auf sich warten lassen, denn ursprünglich war für das Entwicklungs- und Technologiezentrum die Renovierung eines bestehenden Fabrikgebäudes vorgesehen. „Das hat sich im Laufe der zweijährigen Planung aber als nicht realisierbar erwiesen“, sagte Walter H. Lechler gestern.

So schritt er zusammen mit einigen geladenen Gästen sogleich zum Spatenstich zu einem Neubau an der Stätte, an der zuvor ein Altbau aus dem Jahre 1902 abgerissen worden war. Neun Millionen Euro inklusive der Ausstattung investiert das Unternehmen in zwei Bauabschnitte, im Frühjahr beziehungsweise im Dezember 2014 sollen die Räume bezugsfertig sein. Untergebracht werden in den Neubauten die Messtechnik, die Entwicklungswerkstatt und Büroräume.

„Wir blicken als Unternehmen positiv in die Zukunft“, sagte Walter H. Lechler, in Metzingen habe man qualifizierte und intelligente Mitarbeiter und nicht zuletzt eine intakte Natur darum. „Diese Faktoren sichern uns Wachstum und Wohlstand.“

Worte, die Metzingens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler freilich gerne vernahm. Er bedankte sich bei Lechler als Unternehmer für die Investition in den Standort Metzingen, die alles andere als selbstverständlich sei. Die Firma sei für die Stadt zum einen als Arbeitgeber wichtig, zum anderen aber auch wegen ihrer sozialen Ausprägung. „Sie unterstützen viele Projekte in Metzingen und weit über die Stadt hinaus. Wir sind deshalb auch stolz, Herberge für ihr Unternehmen sein zu dürfen“, bedankte sich Fiedler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel