Eine gefüllte Gutenberghalle, ein Samstag im April, viele Musiker in blauer Uniform, eine schön gestaltete Bühne und ein reichliches Angebot an belegten Brötchen. . . Das kann nur eines bedeuten: Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Riederich stand an. Die Eröffnung erfolgte mit "Abel Tasman", einem Konzertmarsch über den Entdecker Tasmaniens. Beim zweiten Titel hatte die Oboistin Maren Hildenbrand ihren großen Auftritt, mit dem Oboensolo "Gabriel's Oboe" von Ennio Morricone. Bevor die Erwachsenen-Bläserklasse um Kathrin Stolte die Bühne mit ihrem ersten Konzertauftritt eroberte, wurden die zahlreichen Zuhörer zum König der Diebe nach Nottingham mit den "Hightlights from Robin Hood" entführt.

Die frisch gebackenen Musiker der Erwachsenen-Bläserklasse präsentierten nach der Blaskapelle ihre ersten einstudierten Stücke und zeigte dem Publikum, was in einem guten dreiviertel Jahr zu schaffen ist. Den Applaus genossen die Nachwuchsbläser genauso, wie die Mitglieder der Jugendkapelle Grafenberg-Riederich. Gemeinsam mit ihrem Dirigenten Michael Pfänder begrüßte das Jugendorchester das Publikum mit der "Cimarron Overture" und ließ anschließend mit der grandiosen Filmmusik von Phil Collins hören, wie es sich bei Tarzan im Dschungel anhört. Das durch Whitney Housten bekannt gewordene "One Moment in Time" lud zum Träumen ein, ehe das Publikum eine Zugabe verlangte. Nach einer Pause legte die Stammkapelle unter der Leitung von Walter Klaus mit ABBA goldrichtig los und versetzte die Halle zurück in die 1970er Jahre. Ein weiteres Highlight kündigte die Moderatorin des Abends, Manuela Klaus, mit dem von John Higgins geschriebenen Stück "Celtic Ritual" an. Die schnelle und heitere Polka "Tritsch Tratsch" von Johann Strauß leitete in den eher volkstümlichen Teil des Konzerts über. Walter Klaus komponierte im Jahr 2015 für seine Enkelin und gleichzeitig als Auftragskomposition für die Trachtenkapelle Bernloch ein ganz besonderes Stück: Einen Polka-Boogie, der eine Polka abgewechselt mit dem jazzigen Boogie-Style verbindet, was die Musiker ganz schön auf die Probe stellte.

Auch das nächste Stück, der Walzer "Ein Leben lang" stammt aus der Feder des Dirigenten. Mit der ganz bekannten Single der Toten Hosen "Tage wie diese" beschloss die Riedericher Blaskapelle ihr Frühjahrskonzert, doch zunächst nur offiziell. Die Zugaben durften laut dem Publikum keineswegs fehlen.