Kohlberg Ehrungsabend beim TSV

Der Verein ehrt seine Mitglieder.
Der Verein ehrt seine Mitglieder. © Foto: Privat
Kohlberg / SWP 11.05.2016
Dieser Tage fanden die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder des TSV Kohlberg im Rahmen des Ehrungsabends im Sportheim statt.

Der Ehrungsabend wurde verbunden mit dem Jubilaressen. Eingeladen waren somit auch alle Mitglieder ab einem Alter von 70 Jahren, die im vergangenen Jahr einen runden Geburtstag gefeiert hatten.

Nach dem Sektempfang begrüßte Vorstandsprecher Klaus Eppinger die Anwesenden und freute sich sehr, dass die Mitglieder die Einladung zum Ehrungsabend sehr positiv aufgenommen hatten und der Einladung zahlreich gefolgt waren.

Nach dem gemeinsamen Essen folgte der offizielle Teil der Ehrungen. Klaus Eppinger erläuterte kurz, dass die Ehrungsregelung des TSV Kohlberg so gestaltet ist, dass die für den Ehrungszeitraum relevante Mitgliedschaft nach Vollendung des 18. Lebensjahres beginnt.

Nach einem kurzen Rückblick in das Zeit- und Sportgeschehen der jeweiligen Eintrittsjahre der Mitglieder ehrte er sie für die langjährige Treue zum Verein.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten die Ehrennadel in Silber: Ulrich Bohne, Patrick Flohr, Gabi Müller, Walter Müller, Cornelia Queck, Michael Schaich, Margit Schaich-Wurster, Elke Schosnig, Michael Schur, Silke Schnell, Petra Strohm, Gerda Weber. Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Ehrennadel in Gold: Dieter Buchfink, Christel Euchner, Lothar Krieg, Jürgen Schaich, Norbert Schaich. Für 50 Jahre wurden folgende Mitglieder geehrt: Inge Genkinger, Heinz Schaich. Seit 60 Jahren halten dem Verein die nachfolgenden Mitglieder die Treue: Manfred Balz, Lisa Fix, Hermann Grass, Roland Maier, Wolfgang Pfeiffer, Erich Schaich, Kurt Schaich, Lisa Schaich, Richard Schnizler. Sie wurden im Rahmen der Veranstaltung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Alle Jubilare erhielten ein kleines Präsent vom Verein. Nach dem offiziellen Teil wurde das Nachtischbuffet eröffnet und zum gemütlichen Teil der Veranstaltung übergegangen, den die Mitglieder bei unterhaltsamen Gesprächen ausklingen ließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel