Metzingen / SWP Der eritreische Asylbewerber und passionierte Läufer Efrem Brhane ist am Sonntag beim Ermstal-Marathon mit dabei. 21,1 Kilometer müssen am Sonntag die Läufer beim Ermstal-Marathon bewältigen und das bei angekündigten 27 Grad.

Der eritreische Asylbewerber und passionierte Läufer Efrem Brhane ist am Sonntag beim Ermstal-Marathon mit dabei.

21,1 Kilometer müssen am Sonntag die Läufer beim Ermstal-Marathon bewältigen und das bei angekündigten 27 Grad. Für die Teilnehmer liegen Wochen der Vorbereitungszeit hinter ihnen, die Anmeldungen sind schon lange raus.

Recht spontan kommt nun noch ein Läufer dazu: Efrem Brhane wird ebenfalls an den Start gehen. Im Rahmen eines Besuches des Deutsch-Kurses, der über den AK Asyl für die Asylbewerber angeboten wird, stellte sich heraus, dass der aus Eritrea stammende 24-Jährige gerne läuft und gut trainiert ist. Die besten Voraussetzungen also für einen Marathon. Einziges Hindernis waren die fehlenden Sportschuhe, die jetzt ein Neuhäuser Sportfachgeschäft zur Verfügung gestellt hat. Nachdem die Stadt Metzingen die Teilnahmegebühr für den jungen Mann übernimmt, steht dem Start am Sonntag nichts mehr im Wege.