Metzingen Drei Tage Heimatliebe

Zum Auftakt des Festzuges um 10.15 Uhr steigen am Alten Rathaus wie üblich Luftballons.
Zum Auftakt des Festzuges um 10.15 Uhr steigen am Alten Rathaus wie üblich Luftballons. © Foto: Thomas Kiehl
Metzingen / Nicole Wieden 06.07.2018

Das Warten hat ein Ende und für die Stadt laufen von Montag an die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren: Nach drei Jahren feiern die Metzinger wieder ihr aufwendiges Stadtfest, zu dem bei gutem Wetter geschätzt 20 000 Besucher aufschlagen werden. Mit dieser Zahl rechnen zumindest Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler und Christina Löffler vom Fachbereich Kultur, die das Gros der Organisation übernommen hat.

Seit über 140 Jahren feiern die Metzinger nun schon ihr Stadtfest. Die Euphorie der Beteiligten sei schon Wochen im Voraus zu spüren: „Die Stadt ist ganz schwäbisch und schafft furchtbar viel“, freut sich Fielder. Und wer viel schaffe, müsse auch ordentlich feiern.

Beste Unterhaltung

Mit einem Fassanstich auf der Festbühne am Kelternplatz wird Ulrich Fiedler am Freitag um 18 Uhr das Fest einläuten. Der erste Abend soll mit dem Auftritt der Jugendkapelle und anschließend ab 20 Uhr mit einer Bar und der Rock-Coverband James Bomb aus Göppingen vor allem für die jungen Metzinger ein Erlebnis sein.

Der Samstagmorgen wiederum bietet ab 10 Uhr mit dem traditionellen Festumzug durch die Innenstadt, dem Höhepunkt der Veranstaltung, beste Unterhaltung für Besucher aller Altersgruppen: Über 2500 Teilnehmer aus 56 Vereinen und Organisationen arbeiten bereits seit Monaten an ihren Wagen und Trachten.

Gerade am Festumzug lässt sich noch erkennen, dass das Metzinger Heimatfest ursprünglich auf ein Kinderfest zurückgeht, denn mit elf Kindergärten und sechs Schulen werden am Wochenende über 500 Kinder am Umzug teilnehmen. Startpunkt wird wie üblich das Alte Rathaus sein, spätestens gegen 13 Uhr wird der Festzug schließlich an der Ecke Urbanstraße/Olgastraße einlaufen.

Wem im Tohuwabohu übrigens der Nachwuchs entwischt oder aber zufällig ein verloren gegangenes Kind aufgabelt, kann auf dem Kelternplatz zwischen 11 und 14 Uhr die Kindersammelstelle am Feuerwehrauto zwischen der Stadtbücherei und dem Ochsenkeller aufsuchen.

Im Anschluss an den Festumzug können sich die Metzinger am Kelternplatz von den Musikern, Tänzern und Turnern aus unterschiedlichen Vereinen unterhalten lassen.

Den Auftakt übernehmen um 12 Uhr auf der Festbühne die Hofbühlmusikanten vom Musikverein Neuhausen; das Abschlusskonzert gibt um zirka 20.15 Uhr Ernest & The Hemingways mit einer gediegenen Mischung aus Rock, Soul und Jazz.

Abseits des Programms auf der Festbühne werden den Besuchern auf dem Kelternplatz eine Reihe ungewöhnlicher Aktivitäten geboten: Der Ortsverband vom Deutschen Amateur Radio Club DARC etwa bietet für Kinder ab neun Jahren Elektronik-Basteln an, der Förderverein Kino und Kultur lässt am Glücksrad drehen, und beim Schwäbischen Albverein werden die Besucher durch einen Barfußpark laufen können. Wer es sportlich mag, kann sich außerdem auf einem Bungee-Trampolin verausgaben. Auf dem Konrad-Adenauer-Platz dagegen herrscht ab Freitagnachmittag und auch noch am Montag mit Fahrgeschäften, Schießständen, Verlosungen und Imbissbuden Rummelstimmung.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Festbühne um 10 Uhr morgens beginnt der Sonntag in ruhiger Atmosphäre und bietet bis zum offiziellen Ende um 16 Uhr überwiegend Tanzaufführungen.

Ein Zeichen für die Umwelt

Dem kulinarischen Angebot haben sich an diesem Wochenende das Hotel Stausee und das Hotel Schwanen angenommen. Dabei dürfen sich die Gäste besonders auf Weine von der Metzinger Hofsteige sowie auf regionales Bier von der Brauerei Baader aus Zwiefalten freuen.

In Bezug auf das Ausgabegeschirr hat sich Gastronom Wetzel vom Hotel Schwanen eine umweltfreundliche Neuerung einfallen lassen und erstmals vollständig kompostierbares Geschirr bestellt. So mögen beispielsweise die Strohhalme wie aus Plastik wirken, tatsächlich aber handelt es sich um Produkte aus abbaubarer Maisstärke.

Mit dieser Idee bietet sich für die Stadt zum einen die Möglichkeit, ein ökologisches Zeichen zu setzen, zum anderen können auf diese Weise die Mietkosten für ein Geschirrmobil umgangen werden. Zirka 65 000 Euro beträgt das Veranstaltungsbudget in diesem Jahr.

Verkehrshinweise ab Montag, 9. Juli

Ab Montag, 9. Juli, werden im Rahmen der Vorbereitungen die Parkplätze am Konrad-Adenauer-Platz sowie entlang der Christophstraße bis zur Urbanstraße gesperrt. Am Samstag, 14. Juli, wird die Strecke des Festumzuges für den Verkehr vollständig blockiert.
Die Stadt wird rechtzeitig Halteverbote aufstellen. Nach Beendigung des Umzugs gegen 13 Uhr werden die betroffenen Abschnitte wieder freigegeben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel