Hülben Die Hülbener Schule in früheren Zeiten

Die Schule in Hülben ist nach einem Schriftsteller benannt.
Die Schule in Hülben ist nach einem Schriftsteller benannt. © Foto: Privat
Hülben / SWP 15.11.2014

Seit über 400 Jahren hat die Gemeinde Hülben eine Schule. 1602 wurde der erste Schulmeister bestimmt, der Lesen und Schreiben unterrichten sollte.

1719 wurde die erste Hülbener Schule gegründet. Da es immer mehr Schüler wurden, wollte man eine Oberklasse gründen, die heute Werkrealschule heißt. Früher hatten die Klassen bis zu 100 Schüler. 1913 baute man dann das erste Schulgebäude in der Dettinger Straße 19. Diese Schule erhielt den Namen Hindenburgschule. 1970 wurde sie durch das jetzige Schulgebäude abgelöst. Heute sind darin die Grundschule und die Klassen 5 bis 7 der Werkrealschule Vordere Alb.

Später benannte man die Grundschule nach einem bekannten Schriftsteller. So heißt unsere Grundschule heute Peter-Härtling-Schule. Im alten Schulhaus befinden sich heute unter anderem ein Bürgersaal und ein Schulmuseum. Im Schulmuseum gibt es Schaubilder, Schulbänke und Tornister zum Besichtigen. Außerdem gibt es einen Bambusstock zu sehen, mit dem freche Kinder geschlagen wurden.

Leonie Kullen, Klasse 4,

Peter-Härtling-Schule, Hülben