Abwasser Die Abwasserpipeline überbrückt nun die Bundesstraße

Metzingen / swp 14.11.2017

Die blauen Rohre, die vom Metzinger Freibad aus hinauf zum Ferientagheim und weiter an der Bahnlinie entlang führen, sind sicher schon vielen Passanten aufgefallen. Die Rohre bilden eine provisorische Abwasserleitung, die etwa vier Kilometer lang ist. Aufgebaut wird sie von einer Spezialfirma im Auftrag der Stadtwerke Metzingen. Der Grund: Ab Januar soll der so genannte Hauptsammler, er nimmt das Abwasser aus sechs Kommunen auf und leitet es an die Metzinger Kläranlage weiter, saniert werden. Das geht aber nur, wenn das Abwasser umgeleitet wird. Seit Dienstag können die Autofahrer nun unter der Pipeline hindurchfahren, wenn sie die Bundesstraße auf Höhe der OMV-Tankstelle passieren.